Seiten: 1 2 Zurück zur Übersicht
Autor
Thema: ST2 - 2017 / 2018


Hallo zusammen,

ich wollte eigentlich in den kommenden Tagen beim lokalen Händler ein ST2 Mj. 2018 bestellen...

...nun sehe ich online, dass man 2017er Modelle deutlich günstiger bekommen kann und frage mich, welche Unterschiede es gibt... gefunden habe ich folgendes:

- Neuer Touchscreen (farbig und "besseres" Touch)
- Bremslicht
- Neuer Prozessor, welcher später für Bluetooth Verbindungen Handy => Bike für SecondScreen Anwendungen zu gebrauchen ist...

Stimmt das so? Fehlt irgendwas? Auf diese Dinge könnte ich gut verzichten, wenn ich dafür gut Geld beim Erwerb spare.. Wie ist Eure Meinung? Lieber sparen, oder das neueste vom neusten?

Ein Nachteil wäre natürlich, dass ich nicht beim lokalen Händler kaufe.. das findet der sicher nicht so doll, wenn ich da zur Inspektion aufschlage - andererseits, Geld verdienen will der ja weiterhin...





Also laut unserem Forum: http://f3.webmart.de/f.cfm?id=3633553&r=threadview&t=4101811&pg=1

Hat das 2018er Model auch eine Hupe, eine andere Frontlampe und einen anderen Motor...

Ob man das braucht ist natürlich eine andere Frage...

Ich persönlich finde das Bremslicht sehr praktisch - drum hab ich das an meinem ST2 nachgerüstet (das ST2s hat das ja schön länger)... Die Lampe vorne ist am alten ST2 finde ich eine echte Funzel... Da haben aber viele die M99 Pure nachgerüstet... Ich fahre die Tage mal ein ST2s (M99 Pro) probe - damit ich endlich mal selbst den Vergleich habe und weiß ob ich da für den nächsten Herbst mal aufrüste...
Was ich auch ganz nice finde ist die Tatsache eine Hupe zu haben - die werd ich aber mal Probehören müssen, wenn mein Händler die 2018er Räder stehen hat und ich mal wieder da bin... Die Nachzurüsten sollte aber auch echt easy sein...

Ob sich das dann alles noch lohnt oder ob man sich gleich das 2018er kauft, ist natürlich so eine Frage...
Vielleicht findest du aber ja einen Händler oder einen anderen User in deiner Nähe, wo du das 2017er mal testen kannst, bevor du dir das bestellst und dann enttäuscht bist?

Viele Grüße aus Hamburg
Michael



Bin das ST1X Probe gefahren... sollte ja nicht schlechter werden.

Hupe: Ja, stimmt.. das kann nicht schaden.
Frontlicht: Fahre zu 95% bei Tageslicht - ansonsten was nachrüsten...
Bremslicht: DAS finde ich allerdings auch praktisch... allerdings fällt man damit auf Radwegen ja erst recht als "anders" auf, oder? Ansonsten finde ich das auch super...

...wenn ich aber beim 2017er Modell deutlich über 1.000 Euro günstiger bin, dann scheint mir das zu überwiegen. DANN brauche ich auch kein Farbdisplay und ich neige ansonsten sehr zum "neuesten vom neuesten!"

Danke für Deine Antwort...


Zuletzt bearbeitet: 13.02.18 20:21 von SHL


Na, die Hupe ist etwas nervig, weil die "Supernova M99 Hupe" (ich vermute das Stromer die auch verbaut - die haben in den 2018er Modellen ja auch das Boardnetz auf 12V umgestellt) leider 12V haben möchte... Da kommt man auch wieder um ein wenig Hühnerfuttern nicht drumherum - aber da muss man für das M99 Taillight ja auch schon etwas adaptieren...
Nichts ist unmöglich... ;-)

Frontlicht ist dann ja quasi egal - wie gesagt, die M99 Pure haben relativ viele angebaut und die soll schon klasse sein!
So auf Innerorts auf der Straße mit ordentlicher Straßenbeleuchtung und dem restlichen Verkehr, ist die Funzel vorne auch ganz ok - außerorts ist es dann aber halt echt Mau... Bei 45km/h kommt es dann schon fast einem Blindflug gleich weil man eh nicht mehr bremsen kann, wenn etwas im Lichtkegel auftaucht....

Mit dem Bremslicht fällt man sicherlich auf - das ist aber auch durchaus mein Ziel - das Kennzeichen reicht einigen Verkehrsteilnehmern nicht um micht auf der Straße zu akzeptieren... Ich habe das Gefühl, das es mit dem Bremslicht etwas besser geworden ist... Aber natürlich gibt es immer Idioten... Lustigerweise werden es weniger, je voller die Straßen sind - ich hätte es früher genau andersherum vermutet!

Das Display ist doch (leider) eh nur Spielzeug (egal ob das Alte oder das Neue)... Es ist viel zu weit unten um da regelmässig mal drauf zu gucken... Einzig an der Ampel mal kurz den Ladezustand zu checken, dafür ist es ganz nett... Den Rest macht das Handy direkt am Lenker wesentlich besser weil man nicht so weit runter gucken muss...

Kurz um, es geht viel und bei 1000€ Preisunterschied kann man sicher auch ein paar Abstriche machen - wo und wie man die machen will musst du selbst entscheiden... Grade zum Umbauen und was so geht und was nicht findest du hier im Forum jedenfalls noch genug Anregungen! ;-)

Was ich noch extrem angenehm finde ist die Federgabel...



Nochmals danke...

JA, das könnte ich mir zum Beispiel gut vorstellen: 2017er Modell und einen Teil des Gesparten Geldes in die Federgabel investieren... dann hat der lokale Händler auch noch was zu tun..

Hupe finde ich nun nicht so wichtig, aber schaden würde es sicherlich nicht... und Außerorts im Dunkeln ist kein Thema für mich - Frontlicht also vernachlässigbar.

Bremslicht finde ich ansich eine super Sache - aber wenn es dazu führt, dass ich auf Fahrradwegen verjagt werde, während mich auf der Straße auch keiner haben will... ich weiß ja nicht... an/abschaltbar wäre gut

Das Handy am Lenker hat dann aber eine eigene App oder? Keine Verbindung zum Stromer, richtig? Das soll erst kommen und dann wäre 12V wieder notwendig, hm?

Autokauf ist irgenwie leichter...



Zuletzt bearbeitet: 13.02.18 21:12 von SHL


Naja, für aufn Radweg ist das Stromer eh zu teuer - da tuts auch n 25km/h Bike ausm Baumarkt...

Das Problem an den Radwegen sind die anderen Radfahrer die immer im Weg sind und nebenbei noch die ganzen Ausfahrten und Kreuzungen... Einen anständigen Schnitt bekommst du da nicht annähernd hin... Da ist es auf der Straße trotz der Idioten wesentlich weniger aufregend und schöner zu fahren...

Und außerorts auf wenig befahrenen Radwegen interessiert das Bremslicht dann wieder nicht mehr... ;-) Ich wechsle im Hafen auch auf die Radwege, wenn sie denn da sind...

Und ja, ich hab aufm Handy ne App laufen - aber nur hin und wieder... Da ich keine 30 Zone auf meiner Strecke habe, kann ich eh immer Vmax fahren und sonst interessiert nur die Uhrzeit unterwegs (wegen der Brückenöffnungen im Hafen)...




...Bremslicht finde ich ansich eine super Sache - aber wenn es dazu führt, dass ich auf Fahrradwegen verjagt werde, während mich auf der Straße auch keiner haben will... ich weiß ja nicht... an/abschaltbar wäre gut ...

Wer sollte dich vom Radweg jagen?
Die Fahrrad- und auch die Pedelec-Fahrer sehen dein Bremslicht, wenn überhaupt doch erst, wenn du lange vorbei bist. Die siehst du i.d.R. nie wieder (außer in seltenen Fällen an der nächsten Ampel).
Ich fahre zwar ohne Bremslicht aber mit Versicherungskennzeichen bei Bedarf auch angepasst auf Rad- und Waldwegen. Bisher ohne Probleme.



Hallo Zusammen

Mein ST2 Modell 2018 ist bestellt und sollte im März geliefert werden. Ich habe mich also auch mit der Thematik beschäftigt und präsentiere euch gerne meine Gedanken dazu.

Änderungen zum 17er Modell:
- Übersetzung vorne nur ein Kettenblatt (Weniger das gewartet werden muss)
- Hupe
- Farbiges Display (höherer Wiederverkaufswert)
- Neues Omni mit 3G (2G Netz wird demnächst eingestellt)
- Sensibleres Touch Display
- Systemumstellung auf 12Volt (Grundlage für besseres Licht)
- Bremslicht hinten (Das Licht sieht schei*** aus)
- M99 Mini vorne (Für mich der Grund zum 18er Modell)

Das wichtigste für dich, wenn du dich für das 17er Modell entscheiden solltest, ist die 3G Fähigkeit. Eine Umrüstung des Systems kostet 650 CHF. Dies musst du unbedingt abklären und gegebenenfalls die Umrüstung gleich mit einhandeln. Sollte diese denn wirklich notwendig sein.

Im Laden hat mir der Verkäufer versichert, dass der 17er auch 40Nm hat. Dazu habe ich leider wiedersprüchliche Aussagen gehört.

Egal für welchen Jahrgang du dich entscheidest, ich empfehle unbedingt eine Abdichtung der Komponenten im Unterrohr. Sprich zusätzliches Einwickeln der Komponenten mit Schrumpfschlauch. Handle dies beim Kauf direkt mit ein.

Bedenke auch das Nachrüsten/Umbauen, zumindest in der Schweiz, nicht ohne weiteres geht. Je nach Änderung zieht dies eine Neuprüfung des Gefährts nach sich. Ergo muss das gewechselte Teil Typenkonform sein.


TAUSCH VON BAUTEILEN BEIM SCHNELLEN PEDELEC
Während des Genehmigungsverfahrens werden bestimmte Bauteile festgelegt, deren Verwendung für dieses Fahrzeug zulässig ist. Das heisst, dass die Zulassung nur gültig bleibt, wenn wieder Teile dieses Typs oder Austauschteile, für die es Gutachten über eine Freigabe für Ihr S-Pedelec gibt, verwendet werden.
Wenn Teile nachträglich geändert werden, verwenden Sie Originalteile oder Austauschteile, für die es Gutachten über eine Freigabe für Ihr S-Pedelec gibt oder Sie müssen eine Einzelabnahme bei der für Sie zuständigen Zulassungsstelle vornehmen lassen.

Anbauteile, die nur gegen gleiche Teile oder Teile mit einer Freigabe getauscht werden dürfen:

1. Rahmen
2. Gabel
3. Motoreinheit
4. Batterie
5. Reifen
6. Felgen
7. Bremsanlage
8. Frontlicht
9. Rücklicht
10. Nummernschildhalter
11. Seitenständer
12. Lenker
13. Vorbau
14. Sattelstütze



Zum Glück ist hier der Gepäckträger nicht aufgelistet. Der ist nämlich mit nur 17KG Zuladung für mich klar unbrauchbar.

Ich hoffe meine Ausführung hilft dir etwas bei deiner Entscheidungsfindung.

Wünsche euch allen gute Fahrt




Ich habe mein "altes" ST2 auf ein Kettenblatt vorne umgebaut und habe das Problem, dass nun die Kette des Öfteren abspringt. Kennt jemand die genaue Bezeichnung für das originale einzelne Kettenblatt nennen?

Grüße
Olaf
-------------------
ST2 bisher 5.500 km


Danke für Deinen ausführlichen Beitrag - ich habe gerade nur kurz Zeit darauf einzugehen, daher erstmal zum wichtigsten Punkt: Das 2G Netz... da würde ich mir um 3G nicht weniger Sorgen machen... aktuell geht man davon aus, dass das 3G Netz in Deutschland nur unwesentlich länger überleben wird als das 2G Netz - wenn überhaupt... die Frequenzen werden allesamt für 4G benötigt...

Vodafone sagt sogar, dass es 2G länger als 3G geben wird... die planen bereits die 3G Abschaltung für 2020 - wollen 2G hingegen als Fallback am Leben erhalten... die Telekom sagt ähnliches...

siehe: https://www.golem.de/news/hwmbbf-vodafone-wird-3g-im-jahr-2020-abschalten-1711-131157.html



Zuletzt bearbeitet: 15.02.18 20:37 von SHL


In der Schweiz sieht es anders aus Swisscom, welche aktuell wohl Partner von Stromer sind, wollen das 2G-Netz 2020 abschalten.
Daher wird es möglicherweise bei uns in der Schweiz schon ein Thema.

Gruss
Bigdean



Ja, das ist tatsächlich Länderspezifisch... Wir arbeiten in der Firma mit Vodafone und Telekom und beide sagen aktuell, das 2G vorerst nicht abgeschaltet wird - drum werden unsere Produkte die kaum Bandbreite brauchen immernoch mit den günstigeren 2G Modems bestückt...
Sie würden ihre Kunden ja auch ganz schön vor den Kopf stoßen mit der Aktion - denn wir sind ja nicht die einzigen, die schon seit Ewigkeiten auf 2G setzen... Die GSM Module für zahlreiche Standheizungen machen nur 2G, die Notrufsysteme für Fahrstühle können häufig auch nicht mehr und die Notrufsysteme für Rentner begnügen sich häufig auch mit 2G und dann gibt es in der Richtung noch einige Geräte... Unsere Handys (für die 2G echt zu lahm ist), sind nur ein kleiner Teil des Mobilfunkaufkommens...

Was das Stromer jetzt angeht, die setzen auf ein Telit Modem - im Prinzip spricht nichts dagegen, das runter und ein anderes drauf zu löten, wenn man eins findet, das kompatibel ist. Ich würde jedenfalls eher danach suchen, wie den Jungs nochmal 700€ nur fürs "wieder online" seien in den Rachen zu werfen. Dafür bietet ihre Telemetrielösung einfach zu wenig!

Edit: Achja, das wichtigste vergessen... In der Schweiz sieht es mit 2G wirklich schlechter aus - dahin wandert von uns nur noch Hardware mit 4G Modems...


Zuletzt bearbeitet: 16.02.18 07:05 von MichaR


Da ich bis 2021 Garantie für mein ST2S habe, frage ich mich ob die das 2G-Modem nicht auf Garantie wechseln müssen, da ich davon ausgehe, dass ich ohne 2G gewisse Funktionen nicht mehr nutzen kann.
Ich werde mal bei Gelegenheit bei meinem Händler nachfragen, was da geplant ist.

Gruss
Bigdean



bigdean:
Da ich bis 2021 Garantie für mein ST2S habe, frage ich mich ob die das 2G-Modem nicht auf Garantie wechseln


Das wird das Werk wohl tun, schliesslich handelt es sich im ein Original Stromer Bauteil - und der ST2s hat 3 Jahre Garantie, die anderen 2 Jahre.

In den USA wurde womöglich bereits die einige getauscht. Die tech. Frage dahinter ist, ob dies mit der Umstellung auf 12V einhergeht.

__________________________________________________________

Stromer 500 Bestellt am Stromer Kick-Off vom 23. Mai 2009 vor dem Stade de Suisse in Bern - fährt seit 11/09 in Basel


Hallo,
habe seit ca. 10 Tage ebenfalls ein ST2, mit großem Akku.
Mein Problem:

Bin am Samstag zur Firma gefahren, Gesamtstrecke 79 km. Selbstverständlich mit Hochgeschwindigkeit, Durchschnitt
=39 km/h

Ich will ab sofort meinen Flitzer als Pendlerrad nutzen.
Heute morgen beim Brötchen holen stellte ich ein undefiniertes Schleifgeräusch fest.

Bei näherer Betrachtung stellte ich fest, dass scheinbar meine Transporttasche von Vaude , welche ich am Samstag benutzt habe, den Gepäckträger u. das Schutzblech verbogen hat.

Jetzt meine Frage: Kann es sein, dass durch die Benutzung der Tasche auf d eine Seite die Teile so stark beansprucht wurden?

Die Tasche hatte zwar einiges an Gewicht , ca. 6 bis 7 Kilo, aber das sollte doch ein Pendler Rad aus halten.

Werde mich also gleich mal nächste Woche beim Händler vorstellen.

Was meint ihr, kann man verbessern, außer gleich einen neuen Gepäckträger zu montieren.

Lg Jörg

Seiten: 1 2 Zurück zur Übersicht


www.stromerforum.ch | info@stromerforum.ch  

Weiterführende Links und Informationen
Hersteller www.stromerbike.com
Stromer Basiswissen, ST1 + ST2 Support-Informationen
Stromer offiziell auf Facebook
Stromer offiziell auf YouTube
Stromer generell auf YouTube
Stromer ST2 auf YouTube
Stromer Fachhändler
Stromer Flagship Store in 3173 Oberwangen bei Bern (Hauptsitz / Stromer Campus)
+41 31 848 23 00 info@stromerbike.com
Thömus Veloshop in 3145 Niederscherli bei Bern (Hauptsitz / "Bauernhof")
+41 31 848 22 00 info@thoemus.ch
Thömus Filialen in Bern an der Effingerstrasse 1 und im Westside
Weitere Stromer Plattformen
Blog Stromer e-bike im Alltag