Seiten: 1 2 Zurück zur Übersicht
Autor
Thema: Wieder mal: Kaufentscheidung


Guten Tag zusammen

Mein Name ist Sebastian und ich stehe gerade vor einer schwierigen Entscheidung (nehme an, dass es anderen ähnlich ging): Stromer oder nicht Stromer.

Ich habe nun etliche Testfahrten hinter mir ST1x, ST2 und ST2s und jedesmal hat man ein Grinsen im Gesicht, wenn die Beschleunigung einsetzt.

Nun höre ich aber von meinem Händler zwei grosse Negativa, die hier wohl allen bekannt sind. Trotzdem hätte ich gerne eure Erfahrungsberichte dazu.

1. Wasserempfindliche Platine im Unterrohr: Mein Händler sagt mir, dass schon Leute ihre Stromer zurückbringen musste, da durch Eindringen von Wasser ins Unterrohr, die Platine abgeraucht ist. Dabei habe in einigen Fällen bereits eine grosse Pfütze gereicht.
Nun, ich möchte meinen Zukünftigen Stromer ja nicht bei extremen Gewittern ausführen, aber jedes Mal die Fahr abzublasen, wenn es ein wenig Regnet fände ich jetzt gelinde gesagt: nicht cool!
Wie ist hier eure Erfahrung damit?

2. Überhitzen des Motors auf Bergstrecken: Ganz klar, der Stromer ist kein eMTB (das will ich auch nicht). Aber mein Händler meinte, das bereits kleinere Hügel reichen, um den Motor für 20 min Schachmatt zu setzen.
Wie ist eure Erfahrung damit?

Und dann: Ich tendiere (wegen noch grösseren Grinsens) eher zum ST2 als zum ST1x. Nun sehe ich immer wieder Ausstellungsmodelle ST2S, welche z.T. <7000 CHF angeboten werden. Wie steht ihr dazu, lohnt sich das Extrageld für den ST2S im vergleich zum ST2?
Ich lese ja, dass die Motoren eigentlich fast unzerstörbar sind, oder?

Ich bedanke mich freundlich für eure Antworten und man verzeie mir, falls ich nicht der erste bin, der das fragt. Interessiert mich grad brennend.

Gruss
Sebastian



Hallo Sebastian

Herzlich willkommen im Stromerforum.

Nun, die beiden, von deinem Händler, genannten Schwachstellen sind wohl differenziert zu betrachten:

1. Wasserempfindliche Platine im Unterrohr

- Sicher kann es hier zu Ausfällen kommen. Die Platine ist vollständig vergossen und wenn es da zu einem Produktionsfehler kommt, kann Spritzwasser tatsächlich den Weg zur Schwachstelle finden.
- Denke, wenn dies tatsächlich (noch) ein allgemeines Problem sein sollte, wäre davon hier und im offeneren pedelecforum.de häufig zu lesen. Fahre selber seit letztem August wenns irgendwie möglich ist, auch bei Regen und habe in dieser Zeit weder ein solches Problem erfahren, noch davon gelesen.

2. Überhitzen des Motors auf Bergstrecken
- Dies kam tatsächlich bei den ST1/s/T vor. Der Grund lag darin, dass die Leistungselektronik, welches bei der neueren Generation, wie oben beschrieben, im Unterrohr befindet, in der älteren Generation (Batterieklappe auf der rechten Seite) im Motor selber befindet. Da kann es bei längeren Berganfahrten und starker Unterstützung schon mal zu warm werden.
- Bei der neuen Generation ST1x/ST2/ST2s sind keine ausserordentliche Ausfälle bekannt.
- Beachte hierzu die Laufleistungen der Syno-Drives, welche seit 2014 auf dem Markt sind unter: pedelecmonitor.de

Ob ST1x, ST2 oder gar ST2s/ST5 hängt sicher vom künftigen Einsatz und deinen Bedürfnissen ab.

Persönlich ziehe ich den ST1x beim Pendeln vor, da ich nicht immer gegen den Begrenzer strampeln will. Auch bin ich darauf körperlich etwas mehr gefordert, sodass der anvisierte tägliche Kalorienverbrauch schneller und sicherer erreicht wird.
Mit dem ST2s gehts meist auf längere Touren ohne Termindruck. Oft auf Stufe 2 im 10. Gang geniesse ich die Leichtigkeit des Seins und die an mir vorbeiflitzende Landschaft. Zum Pendeln ist mir der ST2s persönlich etwas zu hektisch und ganz klar auch zu schade.

In der Schweiz empfehle ich dir mal den Besuch eines ausgesprochenen Stromer-Händlers, welcher mit diesen s-Pedelecs wirklich Stückzahlen verkauft und damit Umsatz generiert. Der hat, so meine Vermutung, mehr Überblick als jene, die diese Fahrzeuge noch zusätzlich im Angebot haben, jedoch eher am Umsatz, bzw. an der höheren Marge anderer Fabrikate interessiert sind oder dies von oben diktiert bekommen.

Weiterhin viel Spass beim Evaluieren und vielleicht auf ein baldiges Wiederlesen als Mitglied der wachsenden Stromer-Gemeine.

Grüsse, CCRider

-----------------------------------------------------------------------------------------
Stromer ST1x Comfort Charcoal (4 men) 984 Wh
Stromer ST1x Comfort Orange (4 women) 984 Wh
Beide am 12. August 2017 bei stromvelo.ch in CH 5400 Baden AG gekauft.

Seit 25.10.17 zusätzlich Stromer ST2s Sport 984 Wh von privat mit Werkgarantie bis 2020 gekauft.


Hallo

Meine Frau und ich haben seit 2 Jahren ein ST2. Mittlerweile laufen die Räder einwandfrei. Zum Überhitzen am Berg habe ich jedoch die Erfahrung gemacht, dass die Motortemperatur durchaus auf 140°C hochgehen kann und dies nicht einmal bei extrem langen Steigungen. Ich wohne in der Südpfalz und wer die Gegend kennt, der weiß, dass dort die höchste Erhebung die Kalmit ist. Diese ist gerade einmal 673 Meter hoch. Bei 440 Höhenmetern auf 7,8 Kilometern erreicht man durchaus fast die 140°C. Man merkt dann definitiv, dass der Motor deutlich weniger Leistung bringt. Mein Körpergewicht sind übrigens 75kg und die Steigung wurde möglichst schnell gefahren.

Regenfahrten haben wir bisher nur sehr wenige gemacht. Dabei war jedoch alles ok. Theoretisch könnte man ja die offenen Spalten am Unterrohr abdichten. Dann kommt ganz bestimmt kein Wasser an die Elektronik



ich fahre mein st2 bei jedem wetter (seit mehreren Jahren), Wasser hat dem bis jetzt noch nie was ausgemacht und auch die Elektronik funktioniert auch einwandfrei. Keine Abstürze oder desgleichen.



Ich wollte eigetlich auch sagen, Probleme am Berg gehören bei den neueren Stromer der Vergangenheit an. Aber wenn ich das so lese, ich bin weder in der Pfalz noch in den Alpen...
140 Grad ist schon eine Hausnummer, ich hab es letzten Sommer hier bei meinen nur 100-150 Hm auf meiner Strecke auf maximal 76 gebracht und fand das schon viel, gut zu wissen, dass der Motor auch das Doppelte veträgt.
Ich denke aber, das Ausfälle wirklich selten geworden sind, nur bei richtig bergig lässt die Leistung halt nach bzw. ist der Mittelmotor dann irgendwann besser/stärker.
Dafür ist ein neuerer Stromer nicht nur in der Ebene sondern auch bei nur leicht bergig schneller/hat mehr Bumms als die meisten Mittelmotoren.

Zur Feuchtigkeit kann ich das bestätigen, der Antrieb streikte im Herbst einmal nach einer Regenfahrt bzw. Abspritzen mit dem sanften breiten Wasserstrahl danach, ein Tag später war es wieder ok, aber der Händler hat die Platine in Abstimmung mit Stromer vorsorglich getauscht und ich ab das untere Viertel am Unterrohr/die Klappe vor dem Controller mit breitem Tape abgedichtet, seitdem ist Ruhe.
Ähnliches hab ich auch schon von anderen hier gelesen.
Kein Ruhmesblatt für Stromer, die Stelle hätte man sicher besser lösen können, aber das Rad war trotzdem alles in allem bisher zuverlässiger als mein S-Bosch im ersten Jahr. Vom Fahrspaß ganz abgesehen...
Definitiv kein ko-Kriterium für den Kauf.

Welches Stromer würde ich von Preis und vor allem von der eigenen Probefahrt abhängig machen. Ich hab wenige Monate nach dem ST1X Kauf von meinem Händler ein ST2S für seeehr wenig Geld angeboten bekommen und da es gerade Weihnachtsgeld gab, hatte ich es geistig schon halb zusätzlich zum ST1X gekauft. Bis ich es dann mal gefahren habe und nach wenigen Minuten wusste, das ist nicht meins. Das Mehr an Bumms um St1X fand ich kaum merklich (bin aber auch zu kurz gefahren, wäre bei längerer Fahrt vielleicht etwas anders gewesen), aber vor allem war es total unbequmen für mich, Vorderrad/Gabel und die schmaleren Reifen und der harte/sportliche Sattel (ok, denn könnte man tauschen...). Ich hab mich im Vergleich zum (für mich) komfortablen St1X wie auf einem Rennrad bei Paris Roubaix gefühlt. Und mein ST1X ist vorne und hinten ungefedert...


Zuletzt bearbeitet: 09.05.18 22:26 von jodi2


Hi Sebastian,
Fahre genau dir gegenüber also im Odenwald - so ziemlich gleiches Terrain. Fahre ST2.
Wassereindringen: hatte auch das Problem bei Starkregen und einen Ausfall ( Batterie war nass) - seitdem dichte ich das Batteriefach mit Klebeband ab und gut ist.
Überhitzen des Motors: ja das letzte Drittel eines ca. 550m hohen Berges wird mit teilweise stark reduzierter Motorleistung bewältigt, wobei die Leistung auf weniger steilen Streckenabschnitten schnell wieder zunimmt. Wenn ich oben ankomme beträgt die Motortemperatur 110 Grad (laut App).
Über verschiedene Stromermodelle kann ich nichts sagen, werde aber bei Gelegenheit den neuen ST5 ausprobieren - der hat mehr Drehmoment; erstmal aber abwarten bis andere die wahrscheinlich kommenden Kinderkrankheiten des nagelneuen Modells auskuriert haben.
Wenn’s dich interessiert: kenne Leute mit S-Pedelecs mit Boschmotor und die haben auch das Überhitzungsproblem. Fahre selber auch ein Mountainbike mit Bosch-CX Motor und meine Frau ein MTB mit dem Yamaha-Motor - das sind aber eher Sportgeräte und bei 25 Km/H begrenzt und da kann man alle Steigungen ohne die Überhitzungsproblematik fahren.
Beim Stromer kann man angeblich aber in der individuellen Stufe 2 die Einstellung so machen, dass die Überhitzungsproblematik reduziert werden kann - hab’s hier irgendwo gelesen weiß aber nicht mehr wo.
Es würde mich aber sehr interessieren, wie man mit seinem Stromer einen richtigen Alpenpass (so Kategorie Flüela) hochkommt (normales mitteleuropäisches Fahrergewicht 75-85 kg).



spaldingcf:
Es würde mich aber sehr interessieren, wie man mit seinem Stromer einen richtigen Alpenpass (so Kategorie Flüela) hochkommt (normales mitteleuropäisches Fahrergewicht 75-85 kg).


Die Königsetappe der Tour de Suisse wurde von einem "Normalverbraucher" mit einem ST2 gefahren - also mehrere Alpenpässe am Stück.

Irgenwo hier im Forum gibt es Berichte und Links dazu.

__________________________________________________________

Stromer 500 Bestellt am Stromer Kick-Off vom 23. Mai 2009 vor dem Stade de Suisse in Bern - fährt seit 11/09 in Basel



Die Königsetappe der Tour de Suisse wurde von einem "Normalverbraucher" mit einem ST2 gefahren - also mehrere Alpenpässe am Stück.

Irgenwo hier im Forum gibt es Berichte und Links dazu.

Ja richtig und er war glaube ich Mitte 50. Allerdings hat er auch auf dieser Etappe 2,5 bis 3 Akkus verschließen bzw benötigt.

War aber trotzdem schneller im Ziel als die Profis.



1. Wasserempfindliche Platine im Unterrohr

Bisher hatte ich noch nie Probleme damit.Benutze den ST2 zum Pendeln. Habe jedoch das Schutzblech verlängert zur Vorsorge.
Damit:

https://www.veloplus.ch/AlleProdukte/SchutzblechSpritzschutz/SchutzblechfuerFestmontage/LATZSpritzlappenvonFAHRER.aspx?search=schutzblechlap

2. Überhitzen des Motors auf Bergstrecken

Ja genau das kenne ich. Es kommt eine Drive Error Meldung, die Unterstützung lässt dann nach. Ich fahre regelmässig extrem steile Strecken. Nach einer kurzen Pause ist das Problem aber wieder weg und du kannst weiter fahren mit der normalen Unterstützung. Mich stört die Überhitzung nicht gross. Mir ist lieber die Meldung kommt zur Warnung als, dass der Motor durch die Überhitzung zu Schaden kommt. Dazu ist aber zu sagen, dass es über mehrere Kilometer steil aufwärts gehen muss. Also keine kleinen Hügel.

Mein Stromer St2 kommt nach 16 km Bergfahrt bei ca. 20% Steigung an seinen Hitzeanschlag und die Meldung kommt immer bei ungefähr der selben Stelle. Das Ganze natürlich auf Stufe 3.

Ich bin bisher mit meinem Stromer St2 sehr zufrieden und es macht richtig Spass.




Zuletzt bearbeitet: 11.05.18 14:48 von xt86


Hallo nochmal und recht herzlichen Dank für eure Antworten.
Zusammenfassend lässt sich also sagen, dass die Überhitzungsproblematik weitestgehend entschärft wurde (wenn man nicht gerade dauernd Pässe fährt).
Das Unding mit dem Wasser scheint sich jedoch im einen oder anderen Fall tatsächlich bestätigt zu haben.
Nun, ich plane ihn ja auch nicht im Regen zu fahren, würde aber sicher versuchen die eine oder andere absichtliche Regenfahrt noch während der Garantiedauer zu machen

Grundsätzlich lehne ich heute zu einem ST2. Die 5 Nm mehr Drehmoment waren für mich spürbar, vor allem beim Anfahren. Ich war übrigens nicht bei einem kleinen Händler, sondern bei einer relativ grossen Kette, welche sich über die gesamte CH, aber auch über D erstreckt (e-motion...)

Letzte Frage (for now):
Ich bin ziemlich gross (193 cm). Selbst beim 22 zoll Rahmen sieht das Bike mit den 26 zoll rädern etwas wie ein Kinderbike aus. Gibt es hier andere Riesen, welche Stromer fahren? Wie kann ich mir das schönreden?
Ich werde wohl kaum drum rumkommen, Vorbau und Lenker ergonomischer zu machen (auch wenn nicht total gesetzeskonform). Man könnte ihn ja abgeändert sogar vorführen lassen.

Merci und Gruss
Sebastian



Nein bin kleiner als du 178cm. Aber würde sicher den grössten Rahmen wählen.

Sport 22
Empfohlen ab 185 cm Körpergrösse

Den Sattel kannst du ja beim Stromer noch ziemlich nach oben einstellen damit auch du die Beine gestreckt hast wenn das Pedal unten ist.

Der Händler wird dich sicher gut beraten diesbezüglich.





Hoi Sebastian

Ich bin etwa 4cm kürzer als du und empfinde es auch so das die Stromer mit ihren Kinderlaurädern sehr klein aus sehen und auch ja sind . Ist einfach nicht up to Date . Deswegen hab ich mich auch fürs ST5 entschieden, endlich mal vernünftige Räder dran .

Grüsselis Jan



Hoi Jan

Ja, inzwischen ziehe ich ernsthaft einen ST5 in Erwähgung.
Weiss einfach nicht, ob ich noch ein wenig zuwarten soll und schaue, wie sich das Teil so macht. Kinderkrankheiten wären bei einer Pendlerstrecken von 40 km (one way) mühsam.
Kann jemand eigentlich verlässliche Angaben zu diesen Punkten machen:
- wird sicher eine Federgabel für den ST5 kommen?
- verhindert das aufgeräumte Vorbau/Lenkersystem tatsächlich ein Abändern des Vorbaus/Lenker in Richtung ergonomischer? Oder denkt ihr, dass ein guter Händler da was machen kann? (Wenn man das Bike täglich als Autoersatz braucht, wird so ein Umbau mir meiner Grösse evtl. nötig werden)

Vielleicht weiss ja jemans was dazu.

Merci und Gruss
Sebastian



Ja es wird eine Federgabel geben . Voraussichtlich im Herbst sind alle Hürden genommen und der Hersteller der exklusiv für Stromer die Gabeln baut wird sie dann auch zu Exklusiven Preisen anbieten .

Habe auch erst gesagt ne ein Velo für 10 Mille,nie und nimmer . Aber es kann denk ich mal vieles besser wie alle anderen Modelle . Für mich sind die ausschlaggebenden Sachen :
Stärkster Motor ever
Endlich grosse Räder
Beste Lampe wo es gibt
Gut ablesbares Display
Super Optik

Zur Vorbau Geschichte kann ich nix sagen aber ich denke auch das ein fähiger und gewiefter Händler da eine Lösung finden tut .

Grüsselis Jan




Ich bin 1,84m aber mit langen Beinen (so wie einige Kollegen um 1,9m) und das St1X in 22" passt so gut für mich wie schon lange kein Rad mehr. In 20" wäre es zu klein für mich, Du solltest in jedem Fall ein Stromer in 22" nehmen.
Ich persönlich hatte die letzten Jahre mehrere 28" Räder und mit eher großem Rahmen (war immer an der Grenze zwischen zwei Größen und hab dann immer die größere genommen) und hab die Räder von Rahmen und Optik her gehasst, fand sie immer hässlich und riesig und beim Transport mal in Auto oder Bahn waren sie immer besonders sperrig. Das St1X ist genau da etwas kompakter und praktischer und MIR persönlich gefällt es auch optisch viel besser und es gibt wenig S mit 26", ich würde ein ST5 genau wegen den größeren Rädern nicht wollen, aber das ist sicher Geschmackssache. Aber von wegen Fahreigenschaften, Laufruhe/Geradeauslauf und Tempo/Leichtgängigkeit läuft das St1X mit seinen 26" so gut wie kein Rad bei mir vorher, dass es dafür unbedingt größere Laufräder braucht, ist eine Mär.
Aber für jemand mit größerem Oberkörper ist das St1X vielleicht nicht mehr ganz so optimal und auch 28" vielleicht optisch passender, am besten probieren! Aber das teure und noch neue St5 nur wegen den großen Rädern nehmen, ich weiß nicht...

Seiten: 1 2 Zurück zur Übersicht


www.stromerforum.ch | info@stromerforum.ch  

Weiterführende Links und Informationen
Hersteller www.stromerbike.com
Stromer Basiswissen, ST1 + ST2 Support-Informationen
Stromer offiziell auf Facebook
Stromer offiziell auf YouTube
Stromer generell auf YouTube
Stromer ST2 auf YouTube
Stromer Fachhändler
Stromer Flagship Store in 3173 Oberwangen bei Bern (Hauptsitz / Stromer Campus)
+41 31 848 23 00 info@stromerbike.com
Thömus Veloshop in 3145 Niederscherli bei Bern (Hauptsitz / "Bauernhof")
+41 31 848 22 00 info@thoemus.ch
Thömus Filialen in Bern an der Effingerstrasse 1 und im Westside
Weitere Stromer Plattformen
Blog Stromer e-bike im Alltag