4dem.de
Anzeigen Kinderwunsch & Spermaspende

Zurück zur Übersicht
Autor
Thema: Becher Methode?


Wie geht es mit der Becher Methode?



Frauen, die anonym schwanger werden wollen oder den Vorgang mit weniger Emotionen belegen wollen, nutzen die Bechermethode. Sie funktioniert mechanisch, aber einwandfrei bei Frauen, die gesund und empfangsbereit sind.

Eine Freundin oder ein Freund im Nachbarzimmer empfängt in einem Glasröhrchen das frisch gespendete Sperma und trägt es sofort zur Empfängerin. Mit einer Spritze wird es angesaugt, die Spitze in die Vagina eingeführt und das Sperma schwungvoll wieder ausgespritzt.

So habe ich die Beschreibung einer Frau in Erinnerung, die es mir erläutert hat. Wahrscheinlich ist da noch einiges zu ergänzen, aber es gibt ja genug Frauen, die es aus eigener Erfahrung beschreiben können.



Es ist viel einfacher:
Es muss keine dritte Person dabei sein, und auch nicht im Nebenzimmer.
Sondern ganz einfach, wenn Spender und Empfängerin nicht miteinander schlafen wollen (geht halt nicht so auf Befehl), dann onaniert er in einen kleinen Becher, sie zieht es mit der Spritze auf und spritzt es sich hinein.

Aber andererseits ist es auch wieder komplizierter:
So muss die Frau z.B. darauf achten, dass das Sperma wirklich zu ihrem Muttermund gelangt, und nicht einfach irgendwohin in die Scheide gespritzt wird.
Und vorher muss man darauf achten, dass das Sperma nicht zu sehr abkühlt. Es sollte immer mindestens handwarm sein.

Als goldenen Mittelweg zwischen Bechermethode und Geschlechtsverkehr habe ich auch schon gelesen, dass der Spender ganz einfach in die Frau hineinonaniert, ganz schnell und ohne Anspruch auf sexuelle Erfüllung.

Es ist auch möglich, eine ICI (intracervikale Insemination) zu machen. Dabei spritzt sich die Frau mit einem Katheter das Sperma in den Muttermund, aber nicht zu weit! Denn in der Gebärmutter löst es Krämpfe aus. Aber so gibt es besonders wenig Streuverluste. Das ist besonders empfehlenswert, wenn ein Mann nur eine geringe Ejakulatmenge hat.



Bitte beim Katheder darauf achten, das er nicht zu sehr mit Schadstoffen belastet ist. Beim Empfänger empfehle ich zusätzlich Sex mit dem/der Partner-in, damit die biologische Vorbereitung (Schleimveränderungen am Muttermund) ebenfalls vorhanden sind.

Zurück zur Übersicht

WebMart Homepage Tools: Eigenes Forum kostenlos starten