4dem.de
Anzeigen Kinderwunsch & Spermaspende

Zurück zur Übersicht
Autor
Thema: wie weit darf man(n) vertrauen?


Hallo,
Ich hab da mal ne Frage,ich bin gerade auf d. Suche nach einem Spender.Viele haben sich gemeldet,mit ihren Bedingungen. Was auch völlig o.k. ist Die meisten wollen aber Anonym bleiben.Das betrift leider auch ,die wie ich finde Notwendigen Papiere zur Kontrolle d. Gesundheit.In wie weit kann man d. Spender vertrauen wenn er sagt er wäre Gesund.In wie weit kann d. Sperdenr überhaut Anonym bleiben, es geht hier ja nicht darum einen Brief zu verschicken.Wer kann mir weiterhelfen u. über seine o. ihre Erfahrungen berichten.
Viele Grüße moya



für den mann ist ja wohl das größte risiko, mit unterhaltforderungen eingedeckt zu werden. wer also so beknackt ist, seinen namen anzugeben, ist selbst schuld.anonyme gesundheitszeugnisse gibt es nicht. du kannst also nur vertrauen haben, oder es lassen. dann musst du dir nen dummen in der disco abschleppen und erzählen, du nimmst die pille.du hast nichts zu verlieren, sondern der spender. sei froh, wenn dir jemand seinen samen spendet.
gruß andy



Na,Andy,da hast Du es uns aber gegeben.Natürlich werde ich mir sofort Deinen wohlüberlegten und nett rübergebrachten Rat zu Herzen nehmen und in die Disco gehen,um einen "Dummen"abzuschleppen.Das wollte ich eben vermeiden.Ach,und nochwas:Entgegen einiger Annahmen schützt die Pille zwar vor Schwangerschaft aber wohl kaum vor AIDS!Und das mit dem Vertrauen kann doch auch gut beiderseitig funktionieren,oder?Und JA,ich bin froh wenn mir jemand Samen spendet,aber dumm sollte er nicht sein! PS:Keiner von denen die sich bisher gemeldet haben ist mir dumm vorgekommen,naja,bis vor cirka 6 Stunden...



Andreas,

sämtliche absprachen, die vorgeurtlich getroffen werden, sind sittenwiedrig und daher besteht auch das risiko, das ein "spender" plötzlich einen vaterschaftstest fordert und dementsprechend dann auch rechte und erziehungsfreiheit am kind fordert.

und du denkst, vertrauen müsste - wenn dann - nur ein eine richtung bestehen, nämlich in den mann, dass er nicht nur durch die gegend springen will und so viele frauen wie möglich anstecken will ?

sorry, aber mein leben wäre mir zu wertvoll, um es für ein kind wegzuwerfen, denn AIDS ist heute immer noch auf der liste der _tödlichen_ krankheiten.

ein tipp an moya: setz eine freundin deines vertrauens ein, die den spender auf herz und nieren prüft (pass, gesundheitszeugnisse und so weiter) und diese schwört dir, dir keine daten zu übermitteln, sondern nur den transfer des samens in einem becher zu übernehmen, wenn die gesundheit okay ist.

wenn ein spender nicht dazu bereit ist, gesundheitszeugnisse vorzulegen, dann lass es. dann fahr in die niederlanden, da ist mit 3000,- DM (ca. 1500 EUR) die ganze prozedur noch bis anfang 2003 völlig problemlos in einingen kliniken abzuwickeln.

greetings
sammy



Hallo Moya
Seit einigen Wochen beschäftige ich mich schon mit dem Thema der Samenspende. Gerne würde ich mich als Spender zur Verfügung stellen, aber das Thema der Anonymität stellt sich immer mehr. Es stimmt, daß es für den Mann auch ein gewisses Risiko ist seinen Samen zu hinterlassen und er dann irgendwann damit rechnen muß, daß der leibliche Vater wg. finanzieller Not doch dringend ermiottelt werden musste. Für das Vertrauen in die Gesundheit ist es das Beste. mit dem zukünftigen Spender einige Treffen zu machen, um ihne genau kennen zu lernen. Die Frau sollte schon bereit sein, einen gewissen Weg auf sich zu nehmen. Wer allen Frauen hinterher reist, um seinen Samen zu spenden, hat seinen persönlichen Spaß im Hintergrund. Es ist schwierig, als Frau an den richtigen Mann zu geraten, der sich nicht wegen der sexuellen Befriedigung hier anpreist. Es wäre hier fehl am Platze und es wär auch bedauernswert, wenn manche Frau dadurch in die falschen Hände geratren würde. In einer Kleinanzeige oder im Forum kann ich viel schreiben, aber beweisen kann ich es besser bei einer persönlichen Begegnung.
Dieser Weg hier ist zwar finanziell der günstifste , aber birgt für Mann und Frau doch einige Gefahren. Wenn ich nicht sicher bin, würde ich mein Angebot der Hilfe definitiv auch wieder zurück nehmen. Soviel zu meiner Einstellung.
Freddy



Zitat: "... denn AIDS ist heute immer noch auf der liste der _tödlichen_ krankheiten."

Siehe http://www.AIDS-HIV.de




Hallo Sammy

kannst Du mir sagen wo ich vielleicht nähere Infos den angesprochenen niederländischen Kliniken bekommen kann ?

Danke im voraus !



Hallo Moya und alle anderen, die sich diese Frage stellen.

Ich denke mal, bei der Samenspende über dieses Medium ist gegenseitiges Vertrauen absolut wichtig. Der einzige rechtlich mögliche Schritt zur Absicherung für beide Seiten ist der notarielle Erbausschluß.
Ich habe bereits einmal Samen gespendet (hat leider nicht geklappt) und bin bereits es wieder zu tun, auch für Geschwisterkinder. Meine Angst vor Aids ist möglicherweise größer, daher bevorzuge ich die Bechermethode. Auf der Seite www.querundkind.de wird damit geworben, man könne den Samen vorher "reinigen" lassen. Ich frage mich allerdings, wie das funktionieren soll.

Grundsätzlich wäre ich auch bei Dir bereit meinen Samen zu spenden. Alerdings sollten für den Spender, der sich ja sehr weit offenbart, keine Kosten entstehen. Dies bedeutet, entweder zahlst Du die Fahrtkosten oder Du kommst zum Spender.

Du solltest Dir also vorher gut überlegen, wie Du es machen willst. Ich für meinen Teil habe mich VORHER mit meinem lesbischen Empfängerpaar getroffen und Vertrauen gefasst. Ich kann nur hoffen, ich werde nicht enttäuscht.

Ciao
buchhalter



Hallo Susanne ,
wenn Du eine Antwort im Bezug zur Adresse der Niederländischen Kliniken bekommen hast , könntest Du mir diese bitte auch mitteilen ?
Das wäre toll !
Vielen Dank
MfG Melanie

mfgmm@freenet.de



hallo susanne, hallo melanie

die nun folgenden kliniken in den niederlanden nehmen künstliche befruchtung in verschiedenen arten vor. doch müsst ihr euch - wenn ihr diesen weg gehen wollt - sehr schnell entscheiden, denn zum beginn des jahres 2003 tritt in den niederlanden eine rechtsänderung ein, die es nicht mehr möglich macht, samen von anonymen spendern an deutsche (bzw. nicht niederländische frauen) abzugeben. daher haben auch einige kliniken im moment sehr lange wartezeiten.

greetings
sammy

---

Medisch Centrum Bijdorp
Voordijk 276
2992 AM Barendrecht
Fon 0031-1806-13955
Fax 0031-1806-18664

Leiter des Zentrums ist Dr. Karbat.

---

Stichtung Medisch Centrum voor Geboortenregeing -SMCG-
Kort Rapenburg 1
2311 GC Leiden

Tel: 0031 (0)71/512 69 41
Fax: 0031 (0)71/512 52 04

www.smcg.nl

---

Acadmisch Ziekenhuis Utrecht
Heidelbergiaan 100
NL-3684 CX Utrecht

Tel: (0)30-2509111
Kontakt Dr. J. Karbaat

---

Stichting Cryopreseervatie van Gametem en Embryos,
in Vrouwenkliniek
Academisch Ziekenhuis Leiden
Gebäude 1; Zone H 3 P
Postbus 761
NL-2300 AT Leiden

Tel: (0)71-5262874
Kontakt: J.K. de Bruyn

---

Provinz Nord Holland

Kemnemer Gasthuis
Locatie Elisabeth Gasthuis
Boerhavelaan 22
NL-2225 RC Haarlem

Tel: (0)23-302302
Kontakt: Herr G.W.H. Besselink

---

Akademisch Ziekenhuis Maastricht
P.de Bijelsan 25
NL-6202 AZ Maastricht

Tel: (0)43-876543
Kontakt: Gynäkologie Dr. Dunselman

---


Zurück zur Übersicht

WebMart Homepage Tools: Eigenes Forum kostenlos starten