Zurück zur Übersicht
Autor
Thema: Kann eine Maus durch Stress sterben?


Hallo,

unsere Wüstenrennmaus ist 3 jahre alt - nach der großreinigung des Terrariums saß sie stundenlang aphatisch rum, nun liegt sie im Häuschen. augen halb offen und irgendwie noch immer wie benommen.
kann sie durch den stress der Reinigung sterben?



Hallo.

Lebt das Tier schon lange alleine? Wenn ja - warum?

Nein, im Normalfall macht die Gehege-Reinigung den Tieren nichts aus.
3 Jahre ist für die meisten Rennmäuse (besonders aus Zoohandlungen) aber schon ein stolzes Alter.

Trotzdem solltest du das Tier einem Tierarzt vorstellen - es können durchaus Schmerzen dahinter stecken die behandelt werden müssen. Gerade die zusammen gekniffenen Augen und das apathische sitzen sprechen dafür.

Hast du einen Reiniger verwendet?

Liebe Grüße Snoopy
*********************************************




die maus lebt sei ca. einem halben jahr alleine - die Partnerin ist leider gestorben und da wir die maushaltung aufgeben möchten, haben wir keine neuen dazugeholt.

es ging ihr auch recht gut damit - so zumindest unser eindruck. sie hat, zumindest nicht offensichtlich unter dem Tod der Partnerin gelitten.

reiniger wurde keiner verwendet.

an der nase hat sie eine etwas verkrustete blutige stelle, die seither nicht war.

wenn sie morgen früh nicht wieder "normal" ist gehen wir natürlich zum tierarzt



Hallo,

ganz ehrlich gesagt, lebt Deine Maus seit dem Tod der Partnerin absolut im Streß - nicht wegen der Reinigung sondern im Allgemeinen. Nun ist sie aber schon zu lange alleine und eine Vergesellschaftung ist nicht mehr möglich. An Streß können sie wirklich sterben, sogar Jungmäuse. Ich hatte bisher zwar nur einen Fall, aber da hat der Silvesterstreß zwei 14wöchige Damen das Leben gekostet. Die Besitzerin war nicht zu Hause, hatte das Fenster gekippt und eben die Rolladen oben, am anderen Tag lagen die Beiden mitten im Aqua tot. Ändern kannst Du jetzt nichts mehr, die Maus wird aber wohl nicht viel älter werden. Die Kruste könnte evtl. ein Pilz sein, der sich durch Imunschwäche wegen Streß sehr schnell bildet. Also egal wie, morgen mit ihr zum Tierarzt, damit er sich das Tier mal ansehen kann.

Wir als Menschen können nicht wirklich sehen ob die Maus sich einsam fühlt oder nicht. Eine Maus braucht nun Mal einen Partner. Wenn man nicht weiter Renner halten möchte, sollte man das noch lebende Tier abgeben, damit es nicht alleine bleiben muß.

Euer
Clan of little Angels

http://www.little-angels-clan.de/


Zurück zur Übersicht


Hier darf jeder seine Meinung sagen, wilde Thesen aufstellen und behaupten Rennmäuse stammen vom Mars. Kein Problem, solange man niemanden persönlich angreift! Antworten sollen sich auf den Beitrag beziehen, nicht auf den Autor! Der Ton macht die Musik