Zurück zur Übersicht
Autor
Thema: Charakter oder krank???


hallo,

wir haben seit ein paar tagen zwei ca 8 Wochen alte rennmäuse.
die beiden sind aus der Zoohandlung.

der eine ist quicklebendig, gräbt, nestet usw.

der andere ist seeehr gemütlich....er frißt ständig und hat die augen irgenwie scheint es nur halb offen (wobei diese klar und nicht verklebt oder ähnliches sind).
er läuft aber auch durch das Terrarium und im laufrad.

doch läßt er sich streicheln und anfassen, das tangiert ihn nicht besonders....ist er einfach nur so vom Charakter ? gibt es solche mäuse?

sein fell ist sauber, aber irgendwie ist er immer "aufgeplustert", darunter spürt man aber knochen - das fell des anderen liegt hingegen eng an.....

die beiden sind keine Geschwister.....

lieber vorsichtshalber vom tierartzt checken lassen?

könnte der denn überhaupt eine Krankheit erkennen???

danke für eure antworten.



Hallo!
Natürlich gibt es auch bei Rennern unterschiedliche Charaktere.
Was du allerdings beschreibst, klingt schon nach einem Krankheitsbild!
Stelle das Tier einem Kleintier-Erfahrenen Tierarzt vor.
Es kann ne Lungenetzündung oder sonst was sein.
Mager, aufgeplustert, Augen halb geschlossen - sind immer Anzeichen, dass etwas nicht stimmt!
Toitoitoi

Für das nächste mal rate ich dir, lieber einen seriösen Züchter zu suchen.

Liebe Grüße Snoopy
*********************************************




Hallo,

dauerndes aufplustern und Augenzukneifen ist ein Zeichen von Schmerzen - ich würde den Kleinen sofort dem Tierarzt vorstellen, nicht dass er das gesunde Tier noch ansteckt.
Wenn sie keine Geschwister sind, wie wurden sie denn vergesellschaftet von der Zoohandlung?

Wenn er laufend frißt, aber knochig unterm Fell wirkt könnten es auch Würmer sein. Hat er am Po verklebtes Fell oder ist dort nass?

Euer
Clan of little Angels

http://www.little-angels-clan.de/




hallo zusammen,

leider hattet ihr recht und der kleine ist gestorben - der ta hat eine Lungenentzündung vermutet und er bekam Antibiotika - doch viel Hoffnung hatte er uns nicht gemacht.

nachdem wir uns von dem schock erholt hatten, und auch unserem anderen renner eine Erholung gegönnt hatten, haben wir uns eine neue junge maus geholt - wir haben versucht sie zu vergesellschaften auf neutralem boden bzw. trenngitter....
doch auf einmal zeigte die neue maus die gleichen symthome wie die andere - sie war auch aus einer Zoohandlung, allerdings aus einer anderen . einen tag nach dem tierarztbesuch verstarb auch sie.

wir sind nun am boden zerstört und am liebsten würde ich keine maus mehr dazuholen. doch ist unser speedy ja auch erst einige Wochen alt und zu jung um alleine zu bleiben.

einen züchter in der nähe habe ich nicht gefunden - nur einen der seine zucht aufgegeben hat und einen dessen email ungültig ist

nun ist guter rat teuer.....aber vielleicht hat ja doch jemand einen für uns ?!?



nachtrag zum post von eben:

ich habe mir überlegt ob ich zwei junge mäuse mit unserem speedy vergesellschaften soll.........zum einen wäre der neue kleine nicht alleine - was unsere verstorbene bestimmt sehr gestresst hat - und falls wieder eine krank wird, eine bleibt.

weiß das hört sich egoistisch und pessimistisch an, doch auf Wiederholung der vergangenen dramen hab ich weder lust noch nerv......

Zurück zur Übersicht


Hier darf jeder seine Meinung sagen, wilde Thesen aufstellen und behaupten Rennmäuse stammen vom Mars. Kein Problem, solange man niemanden persönlich angreift! Antworten sollen sich auf den Beitrag beziehen, nicht auf den Autor! Der Ton macht die Musik