Zurück zur Übersicht
Autor
Thema: Streiten


Hallo!
Kann mir bitte jemand helfen!!Unsere Mäuse streiten sich seit einer Woche.Eine davon ist schon so gebissen oder gekratzt worden das sie etwas blutet.Dann lässt die eine die andere nichts essen und trinken und kratzt ihr auch die ganze Einstreu weg.Sie versteckt sich nurmehr im Eck.Dann wiederum geht die andere wieder auf sie los und jagt sie durch en ganzen Käfig. Bitte um Hilfe denn ich weiß nicht mehr was ich machen soll.



Hallo Gast!

Wie alt sind die Tiere und wielange leben sie schon zusammen?
Wie leben sie? (Größe und Art der Unterbringungen)

Die Tiere sollten erstmal per Trenngitter getrennt werden. Zumindest so lange, bis die Wunden des einen Tieres verheilt sind. Sind die Wunden nur oberflächlich oder tiefer? Achte drauf, dass sie sich nicht entzünden! Ansonsten schnell zum Tierarzt.
Wichtig ist, dass die Tiere durch das Trenngitter in "Kontakt" bleiben. Aber es muss so eng sein, dass sie sich dadurch nicht beißen können.

Zur Vergesellschaftung per Trenngitter findest du alles hier im Forum und ansonsten kannst du gerne nachfragen.

Aber lass das Tier erstmal gesund werden.

Liebe Grüße Snoopy
*********************************************




Danke für die rasche Antwort.
Wir haben sie jetzt 1 1/2 Jahre.Sie leben in einem Terarium.
Wo bekomme ich so schnell ein Trenngitter her.Kann ich eine inzwischen in die Transportbox geben?Die Wunden sind glaube ich nur Oberflächig.Habe bei der zweiten gesehen das sie hinten ganz offen ist.



Kann ich eine davon inzwischen in die Transportbox geben? Wir haben sie jetzt 1 1/2 Jahre bei uns und leben in einem Terarium.Haben sich aber immer sehr gut verstanden.Verstehe nicht warum das jetzt so gekommen ist.



So etwas kommt leider bei den Rennern mal vor. Sie müssen ins Trenngitter gesetzt werden, sowas musst Du selber bauen, das kann man nicht kaufen.

Euer
Clan of little Angels

http://www.little-angels-clan.de/




Bei einer Rauferei würde ich zunächst auf eine Transportbox zurückgreifen aber was dann?

Wenn die Not groß ist weil Rennmäuse streiten ist immer Wochenende, der Baumarkt hat geschlossen oder der Bekannte mit dem Werkzeugkasten ist nicht erreichbar. Vergesellschaften ist der zweite Schritt aber zunächst muss man die Tiere getrennt unterbringen. Not macht erfinderisch und ich habe in einem solchen Fall nach brauchbaren Mitteln gesucht, die in einem normalen Haushalt vorhanden sind:

Brotschneidebrett, starker Karton, mein DIN A4 Zeichenbrett aus Kunststoff und idealerweise ein rahmenloser Bildhalter (da kann man die Glasplatte oder den Rücken verwenden). Ein kleinformatiges Bild mit glattem Rahmen würde auch funktionieren und wenn es nicht anders geht auch ein Einlegeboden aus dem Schrank.



Unwichtig: Die Breite! Denn die Trennung muss ja nicht im 90 Grad Winkel passen. Jetzt fehlt nur noch kräftiges Textilklebeband, Paketklebeband oder breites Tesa. Notfalls bokommt man solches Klebeband im Kiosk, der auch Pakete annimmt. Die führen immer ein Sortiment an Kartons und Klebeband.



Ich stelle den Trenner senkrecht in das Terrarium. Vorher habe ich bereits an einer Seite Klebeband aufgeklebt. Nach dem Ankleben dann noch an der anderen Seite mit Klebeband fixieren. Das sollte für 2 Tage halten.



Oben: Rücken eines rahmenlosen Bildhalters bereits an einer Seite fixiert.
Die Glasplatte des Bildhalters hätte ich auch verwenden können.



Bei nächster Gelegenheit wird der Trenner dann gegen ein Trenngitter ausgetauscht.



<º)()))))<<
give a man a fish, help him for a day,
teach a man to fish, help him for lifetime

Zuletzt bearbeitet: 17.05.15 19:23 von Administrator
Zurück zur Übersicht


Hier darf jeder seine Meinung sagen, wilde Thesen aufstellen und behaupten Rennmäuse stammen vom Mars. Kein Problem, solange man niemanden persönlich angreift! Antworten sollen sich auf den Beitrag beziehen, nicht auf den Autor! Der Ton macht die Musik