Zurück zur Übersicht
Autor
Thema: Ich glaube es steckt was anderes hinter als Zahnfe


Unsere Maus baut immer mehr ab da unsere Tierärztin auch unsere Nachbarin ist war ich gerade da und sie macht mir nicht allzu viel Hoffnung jetzt hat sie ein Verdacht der aber sich nur bestätigt wenn die Maus obduziert wird. Sie vermutet evtl. Tyzzer da wir ja vor 8 Wochen ja schonmal eine Junge Maus verloren haben. Das heißt wir können wenn unser Tom es nicht schaffen wird nicht wieder eine holen. Aber unser Jack ist 20 Wochen alt. Mir tut er so leid wenn er alleine ist. Wie kann ich es ihn angenehm machen das er nicht eingeht? Wir beschäftigen uns jeden Tag min. 1x wenn auch mehr mit unseren Mäusen. Ach Mensch das tut mir so leid.



Hallo JackTom,

habe jetzt erst diesen Beitrag gelesen. Wenn es Tyzzer ist kannst Du keinem von beiden helfen. Dann mußt Du den anderen auf jeden Fall alleine lassen. Frage dann beim Tierarzt nach wie lange er alleine bleiben muß um sicher zu sein, dass er es nicht auch bekommt. Sollte er es überstehen ist zu empfehlen alles was für die Mäuse angeschafft wurde zu vernichten und sich neu zu zu legen. Aber dann wirklich alles - also am Besten auch das Gehege. Es wäre die schlimmste Krankheit bei den Kleinen sie führt zwischen 48 und 72 Stunden zum Tod.
Sollte das Tier jetzt sterben wäre es sinnvoll ihn obduzieren zu lassen. Falls es eine andere Krankheit ist sollte man dem hinterbliebenen Tier helfen.

Euer
Clan of little Angels

http://www.little-angels-clan.de/




Den anderen geht es gut die Tierärztin meinte er könnte träger sein und das es bei ihn nicht so schnell ausbricht



Huhu JackTom,

soviel ich weiß trägt jede Maus den Bazillus in sich. Die Krankheit bricht aber nur aus, wenn die Tiere sehr gestresst sind und dieser Bazillus sich dann übermässig verbreiten kann. Dann bricht die Krankheit aus. Wenn ein Tier richtig Träger ist, würde es mehr Bazillen haben als ein normales Tier, aber eben nicht genug dass die Krankheit ausbrechen kann. Also gut möglich. Nur dann darf Dein Tier wirklich nicht mehr mit einem anderen Tier vergesellschaftet werden.

Woher hattest Du das Tier?
Sollte das jetzige Jungtier sterben, lasse es obduzieren. Kommt tatsächlich Tyzzer dabei heraus sollte der ZÜchter ganz schnell Bescheid erhalten, weil sein Bestand dann nämlich sehr gefährdet ist. Ist das Tier von einer Zoohandlung, muß die genauso informiert werden, denn die sollten dann den Züchter informieren. Alle Besitzer von den Geschwistern Deines Tieres erreicht man sowieso nicht. Ist aber eben die Gefahr, dass sie das Gleiche durchmachen.
Es hängt also jetzt auch sehr viel daran wie es mit Deinem Mäuschen weiter geht.

Euer
Clan of little Angels

http://www.little-angels-clan.de/




Ja leider habe ich sie aus der zoohandlung eher wegen unwissenheit werde aber wenn ich mir noch mal welche anschaffen sollte gucken ob es ein züchter in der nähe gibt. Eben kam Tom zum ersten Mal alleine aus seinen Häuschen die Augen zwar halb offen aber nicht mehr so wackelig auf den Beinen. Er ist zum trinken gegangen und hat was getrunken und er hat sogar ein Mehlwurm von mir genommen hat ihn nicht komplett gegessen aber etwas. Ich füttere ihn mit zermahlenen Mehlwürmer aufgeweichten futter und den Möhren. Es strengt ihn total an das füttern aber er leckt es auf. Heute hat er den 2.Tag Antibiotika vieleicht schlägt es an. Ich bete das er es schafft. Man gewöhnt sich so schnell an so tieren und es ist schon ein Familien Mitglied. Er ist so zahm. Bitte drück die Daumen das er es schafft. Das er eben alleine raus kam und alleine getrunken hat gibt mir ein funken Hoffnung.



Du wir drücken dem Kleinen alle Daumen und Pfötchen hier. Das wäre sehr schön wenn er es schafft.

Euer
Clan of little Angels

http://www.little-angels-clan.de/


Zurück zur Übersicht


Hier darf jeder seine Meinung sagen, wilde Thesen aufstellen und behaupten Rennmäuse stammen vom Mars. Kein Problem, solange man niemanden persönlich angreift! Antworten sollen sich auf den Beitrag beziehen, nicht auf den Autor! Der Ton macht die Musik