Zurück zur Übersicht
Autor
Thema: Cassiopaia ...


Unsere Kleinste putzt sich seit 2 Tagen dauernd den Bauch.
Hab sie gestern hochgenommen. Sie hat keine Entzündung oder andere sichtbare Verschmierungen, die auf irgendetwas hindeuten könnten.
Allerdings ist der Wurmfortsatz am Bauch bei der Duftdrüse nass gewesen, also anscheinend der zentrale Putzpunkt.
Ist aber auch nichts dran zu erkennen gewesen. Und sie hat auf Anfassen nicht negativ reagiert, also auch keine Schmerzen.
Hab versucht mich schlau zu machen, aber nirgends ist nachzulesen, was das Teil beim Weibchen für eine Funktion hat oder was das überhaupt ist, damit ich auf etwas schließen könnte.
Werde heute nochmal nachschauen, ob sie direkt an der Duftdrüse was hat.
Ansonsten ist sie aber fit. Oder hat das einfach was mit der Geschlechtsreife zu tun?
Vielleicht kann mir im Forum jemand weiter helfen.



Hallo Nadine,

das ist jetzt eine gute Frage. Bin jetzt aber mal kess und behaupte es könnte sich um den Rest der Nabelschnur handeln. Es haben es ja schließlich auch beide Geschlechter. Also sozusagen wie bei uns der Bauchnabel. Weiter oben kann er nicht sein, da dort die Duftdrüse sitzt.
Ich würde es beobachten und wenn dies zu häufig wird, doch mal dem Tierarzt vorstellen.
Wurden die Tiere eigentlich schon einmal entwurmt?

Euer
Clan of little Angels

http://www.little-angels-clan.de/




Nee, entwurmt wurden sie noch nicht.
Aber das könnte passen. Die Kleine nimmt zwar zu, ist aber immer noch im Durchschnitt 5 - 7 Gramm leichter als ihre Geschwister.
Heute morgen war sie wach. Da hat sie sich nicht so auffällig doll geputzt. Aber seitdem ist auch Schlafzeit.
Werd sie mir nachher nochmal vornehmen.
Bin derzeit arg angeschlagen und dementsprechend eingeschränkt. Da geh ich lieber ein bißchen weniger an die Tiere - und wenn dann eh' nur Nummer-Sicher mit desinfizierten Händen!!!
An den Bauchnabel hat mein Mann übrigens auch gedacht und hat diverse Sachen eingeworfen, die mit dem Bauchnabel sein könnten. Aber ich habe wie gesagt noch keinerlei Veränderungen erkennen können.
Gestern abend hat sich übrigens ein Knödelchen aus dem After gelöst, nachdem wir sie uns 'angesehen' haben.
Da dachten wir auch schon an eventuelle Verstopfung oder - nicht ganz so schlimm - vorübergehende Kot-Schwierigkeiten!?!
Da sie ja so sehr zart und jung ist, kann ich mir das vorstellen. Das Körnerfutter habe ich von anfang an zwar nicht gewechselt. Aber das Frischfutter ist komplett neu für alle.
Danach hat sie auch nur noch einmal ganz kurz geputzt. Kann ja sein - muss aber nicht.
Ich werds mir mal ein paar Tage ansehen.



Hallo Nadine,

wenn man selber angeschlagen ist, ist es immer besser wenig Kontakt zu den Tieren zu haben, da hast Du recht.

Mit dem Frischfutter bitte warten bis sie 12 Wochen alt sind und dann erst nur ganz wenig und mit einer Sorte anfangen. Die Kleinen sind da noch sehr empfindlich wenn sie Frischfutter nicht kannten.

Wenn eine etwas kleiner bleibt würde ich auf jeden Fall mal entwurmen. Ich nehme dazu immer Ivomec. Davon bekommen sie einen Tropfen ins Genick und gut ist. Am Besten ist es, wenn es der Tierarzt macht, denn Ivomec in so geringen Mengen für 4 Mäuschen ist doch so gut wie gar nicht abzupacken. ;-)

Euer
Clan of little Angels

http://www.little-angels-clan.de/




Hab mir von einem namhaften Discounter ein Hände - Desinfektionsmittel geholt, dass ich auch vertrage. Mit Herbsteinbruch werden meine Hände sehr empfindlich. Und dann kann ich fast gar nichts mehr ab.
Der Rest des Jahres ist schon schwierig. Da kann ich Sterilium z.B. gar nicht ab. Brauch ich nur einmal drauf machen und schon blute ich aus 28 neuen Körperöffnungen.
Aber das Zeug jetzt funktioniert super. Kann ich für empfindliche Personen echt empfehlen. Ist auch viel mehr drin.
Ich habs jetzt mehrfach am Tag drauf gemacht, weil ich die Kleine ja auch hochnehmen und ansehen musste. Und dann noch die tägliche Versorgung - da kommt am Tag schon mehrfaches Reingreifen zusammen.
Da muss ich mit desinfizieren sehr gründlich sein.
Aber außer raue Haut haben meine Hände nicht schlimmer reagiert.
Gestern habe ich Cassi nicht bei übermäßigem Putzen gesehen. Aber der Bauchnabel(?) war trotzdem feucht geputzt.
Vielleicht macht sie es jetzt versteckt, weil sie weiß, dass wir beobachten?! Sie ist von allen wirklich die Schlaueste - und ziemlich gerissen ist sie auch!
Was noch war, dass leichter Flüssigkeitsaustritt aus der Scheidenöffnung zu sehen war.
Vielleicht doch was wegen Geschlechtsreife???
- Sollte ihr Zustand sich nicht verschlechtern, geht sie Mitte Oktober zum TA. Da hab ich eh' Termin für Alle 4 zu Ankucken. -
Gestern haben sich die Große und 2 Kleine wie wild besprungen. Cassiopaia hat sich derweil gekonnt rausgehalten: die hat geschlafen!
....




Das hört sich auf jeden Fall danach an, dass die am Bespringen teilhabenden Mäuse geschlechtsreif werden.
Hoffen wir mal, dass das "Problem" bei Cassiopaia auch so ist und warten noch etwas ab. Jedes Tier ist ja anders.

Euer
Clan of little Angels

http://www.little-angels-clan.de/




Ja, aber es ist alles gut gegangen über nacht.
Sie kuscheln im Nest und keiner ist verletzt. Sie baden, futtern, buddeln und lassen sich in Ruhe. Es geht auch keiner irgendeiner anderen Maus auffällig aus dem Weg.
Cassiopaia hat gestern dann irgendwann auch 'mitgemacht', aber nur kurz, und dann ist sie fressen gegangen und danach auch wieder schlafen.
Sie versucht gar nicht erst großartig in der Rangordnung aufzusteigen und wird zum Großteil auch von den anderen in Ruhe gelassen. Madam genießt den Babystatus, den sie bei den anderen zu haben scheint.
Und es beruhigt mich auch, dass Lucy immer noch Mutti spielt. Als ich Cassi gestern zurück gesetzt habe, hat sie sie als erstes ins Nest gescheucht und 'untersucht'. Dann hat sie sie geputzt und mit Argusaugen auf die Kleine geachtet.
Das macht sie mit den anderen beiden Kleinen auch so, wenn ich eine von beiden nur füttere.
Sie hat sie lieb. Das sieht man. Gutes Zeichen.



Kleines Update mal so zwischendurch.
Cassiopaia geht es gut. Sie hat seit Mittwoch 4 Gramm zugenommen und ist gut gewachsen.
Wir haben die 40 Gramm - Marke geknackt!!!
Immer noch ist sie die Kleinste von allen. Aber inzwischen sieht man, dass sie im Aufwind ist.
Übermäßig putzen ist nicht mehr zu sehen, nachdem wir 2 Mal beim Abkoten geholfen haben und der Bauchnabel ist jetzt auch trocken.
Sie erscheint auch wieder viel entpannter und agiler.
Das Frischfutter habe ich vorerst abgesetzt und den Joghurt durch Mehlwürmer ersetzt. Nach anfänglichen Schwierigkeiten nehmen jetzt endlich alle Babys die Würmer aus der Hand an.
Heute morgen habe ich nochmal alle einschließlich Lucy auf eventuellen Durchfall kontrolliert, weil beim Saubermachen was aufgefallen war. Hat sich aber nicht bestätigt.
Da heute Sonntag ist, wird gerade wieder Zwangs-Geputzt.
Im Käfig wird fleißig gequietscht und Lucy versucht verzweifelt, die Fluchtversuche der Kleinen zu unterbinden. Einer ist aber immer der Dumme und fällt ihr zum 'Opfer'.
Cassiopaia ist es aber sehr selten!

Zurück zur Übersicht


Hier darf jeder seine Meinung sagen, wilde Thesen aufstellen und behaupten Rennmäuse stammen vom Mars. Kein Problem, solange man niemanden persönlich angreift! Antworten sollen sich auf den Beitrag beziehen, nicht auf den Autor! Der Ton macht die Musik