Zurück zur Übersicht
Autor
Thema: Schlafen
Tags für dieses Thema: Schlafen


Hallo zusammen,

seit einer Woche sind wir jetzt auch stolze Besitzer von zwei Rennmäusen - Monty und Timmy :-) Die beiden haben sich schon echt gut eingelebt und sind auch schon sehr zutraulich.

Eigentlich klappt alles echt gut mit den beiden, nur gibt es bei den Rennmäusen auch eher aktivere und welche, die eher ein bisschen verschlafen sind? ;-)

Monty macht zwar auch immer eine Schlafpause, ist aber auch ziemlich viel draußen unterwegs. Timmy dagegen sieht man echt selten. Uns kommt es vor, wie wenn er immer nur ganz selten wach ist.

Ist das dann einfach so oder machen wir da irgend etwas falsch bzw. müssen noch was ändern?

Lieben Dank + viele Grüße
Isa



Hallo Isa,

Rennmäuse sind schon unterschiedlich. Es kann sein, dass eine Maus mehr Schlaf benötigt als die Andere. Es ist auch möglich, dass die eine Maus einfach nur scheu und ängstlich ist und sich deswegen nicht so viel blicken lässt. Es ist aber auch nicht auszuschließen, dass die Kleine krank ist. Wenn sie sich z.B. mit einem Pilz infiziert haben, kann es passieren, dass sie mehr im Nest sind und versuchen sich das Näschen zu putzen. Dabei machen sie es noch schlimmer. Am Besten ist es, Du packst alle Beide in eine Transportbox und lässt mal den Tierarzt drüber gucken. Wenn der Tierarzt sagt es ist alles in Ordnung, dann ist die Kleine einfach scheu und schüchtern. Aber eine Krankheit sollte eben erst ausgeschlossen werden, bevor es zu spät ist.

Euer
Clan of little Angels

http://www.little-angels-clan.de/




Wie LittleAngels schon sagte:

Am Besten ist es, Du packst alle Beide in eine Transportbox

Das "alle Beide" ist wichtig und ersprt Dir eine eventuell notwendige Vergesellschaftung nach dem Arztbesuch. Nach einer Trennung (auch für kurze Zeit) kann es zu Problemen kommen, ganz besonders dann, wenn die Maus fremd (nach Arztpraxis) richt.

<º)()))))<<
give a man a fish, help him for a day,
teach a man to fish, help him for lifetime


Halli Hallo,

lieben Dank für eure Hilfe!
War jetzt gerade echt beim Tierarzt. Sie hat bei Timmy eine Zahnfehlstellung festgestellt bzw sind die oberen Vorderzähne nicht ganz zusammen. Sie hat gemeint, kann sein er ist wo runter gefallen oder hat es mit nagen übertrieben. Soll jetzt weiches Essen geben. Habt ihr mir da noch einen Tipp was ich am besten geben soll???

Lieben Dank!!!

Isa



Hallo Isa,

sowas kann auch mal schnell passieren, dass sie irgendwo runter fallen und sich die Nase und somit die Vorderzähne anschlagen. Dann wackeln sie auch manchmal und es schmerzt halt auch. Also ziehen sie sich zurück.
So nun zu weichem Futter:
Als Frischfutter würde ich dann nur mal Gurke anbieten - die ist sehr weich zum kauen.
Was man den Mäuschen gerne anbietet bei Zahnproblemen sind die Gemüsegläschen von Alete oder Hipp. Nur eben drauf achten, dass es nur Gemüse ist. Bei einer Bekannten habe ich gesehen, dass sie Karotte und sogar Kürbis gegeben hat. Das können sie aufschlecken und müssen gar nicht nagen.
Die Körner, die du den Beiden gibst kannst Du schroten - oder mit einem Mörser zerkleinern, damit er da auch nicht so viel knabbern muß. Seinem Partner würde ich in der Zeit einiges aus der Hand geben, damit er weiterhin knabbert und nicht da dann auch Zahnprobleme auftauchen.

Euer
Clan of little Angels

http://www.little-angels-clan.de/




Tausend Dank für die schnelle Info!

Gehen auch blütenzarte Haferflocken oder so was eher nicht?
Gurke hab ich schon hier liegen :-) hab da nur bisschen Angst wegen Durchfall kriegen.

Isa



Jetzt muss ich leider gleich nochmal schreiben (:-(

Timmy war jetzt vorhin draußen, hat gefressen und auch wieder am Karton genagt. Kartons lieber raus tun wegen seinem Zahn?

Jetzt ist er wieder im Haus, schnauft ganz schnell und dann rollt er sich immer so zusammen, dass die Nase am Popo ist (kann ich nicht anders erklären). So saß er auch heute Vormittag mal im Käfig.

Tierarztin hat aber ja gemeint, müsste wieder gut werden ...

Was tun???





Wegen der Nachfrage (Haferflocken): Haferflocken sind eine gute Idee. Offenbar knabbert er ja bereits wieder. Das würde er nicht tun wenn es schmerzt. Daher könnte Karton nach meiner Meinung auch im Terrarium / Käfig verbleiben, schließlich müssen die Zähne abgenutzt werden.

Zum Thema Schonkost (ist ja nur bedingt notwendig) gibt es eine Infoseite: abgebrochener Nagezahn

So würde der Zahnstand idealerweise aussehen:


<º)()))))<<
give a man a fish, help him for a day,
teach a man to fish, help him for lifetime
Zurück zur Übersicht


Hier darf jeder seine Meinung sagen, wilde Thesen aufstellen und behaupten Rennmäuse stammen vom Mars. Kein Problem, solange man niemanden persönlich angreift! Antworten sollen sich auf den Beitrag beziehen, nicht auf den Autor! Der Ton macht die Musik