Zurück zur Übersicht
Autor
Thema: neue VG mit ein oder zwei jungtieren?


hallo liebe experten
unsrte liebe fanta hat es "hinter sich", nun ist sprite (kanppe 2 J.alt)seit 2 tagen allein. sie wartet noch immer auf ihre schwester, die nie mehr kommen wird... :'(

scheinbar gibts keine züchter in unserer nähe. gern würd ich sie so schnell es geht wieder vergesellschaften.
im VG haben wir auch einige erfahrung bereits. dennoch würde ich mich über antworten zu folgendem freuen!
1. würdet ihr sie mit 1 oder besser mit 2 jungtieren (6-8 wochen) vergesellschaften? (aus der erfahrung einer 3er gruppe wurd es letztes mal iwann schwierig.)
2. wie lange könnte sprite max allein bleiben? erst übernächstes WE gäbe es in einer der angefragten ZH jungtiere...
(wir suchen aber noch weiter)

bislang ham wir die "überlebende" immer mit 2en zusammengeführt. noch nie ham wir nur 1 jungtier dazu gesetzt (im sinne einer VG) dauert es bei 2en länger? gibt es bei 1 etwas dazu zu beachten?
bin dankbar um jede hilfreiche info!!!



Hallo muddi73,

es ist immer so traurig, wenn ein Mäuschen geht. Ich habe das auch diese Woche schon mit gemacht.

Eine Maus kann ca. 6 Monate alleine bleiben, danach ist es kaum noch möglich sie zu vergesellschaften.

Sprite ist jetzt in einem Alter, wo sich die Geister scheiden. Ich sage ab 2 Jahren sollte man zwei Jungmäuschen dazu setzen. Das kann natürlich auch schief gehen, wenn Sprite z.B. 4 Jahre alt werden sollte. Ob Du mit einem Jungtier oder mit Zweien vergesellschaftest, macht für Sprite keinen Unterschied. Für die Jungtiere dagegen schon. Wenn Du Zwei dazu setzt, ist es für die Zwei einfacher, weil sie sich gegenseitig haben. Bei einer Jagerei am Anfang teilt es sich evtl. auf beide Jungtiere auf. Was für die Jungtiere wieder von Vorteil wäre. Die Vergesellschaftung selber dauert genauso lang, ob 1 oder 2 Jungtiere. Wenn Du Mäuschen bekommst mit 6 Wochen würde ich sogar die Schnell-Vergesellschaftung vorziehen. Hier kann man (kommt auf den Züchter an) natürlich auch sagen, wir setzen 2 Jungtiere auf neutralem Boden mit der Altmaus zusammen und sehen ob sie sich mit Beiden überhaupt verstehen würde - oder ob eines schon von Anfang an ein Problem hat. Wenn ja lässt man eben nur das 1 Jungtier dabei und nimmt das Andere gleich wieder raus. So würde ich das angehen.

Wenn Du nur 1 Jungtier dazu setzt kann es natürlich sein, dass Du nach 1 Jahr wieder auf der Suche nach einem Jungtier bist und wieder vergesellschaften mußt. Daher sagt man halt ab 2 Jahren sollte man zwei Jungtiere nehmen.

Habe ich alle Fragen beantworten können?

Euer
Clan of little Angels

http://www.little-angels-clan.de/




Lieben Dank! Ja, die Fragen sind beantwortet u schon hab ich ne Neue...
Gegen solche SCHNELL VGs gut? Damit fehlt mir bislang jegliche Erfahrung. Würd ich aber schon sehr gern versuchen.
Da wir wieder auf ne Zoohandlung zurückgreifen werden müssen, intreddiert mich das brennend mit 2 kleinen u Sprite. Die wird demnächst erst 2 J. alt. ....



Hallo,

wenn Du auf Zoofachhandelmäuse zurück greifen musst, würde ich die Schnell-VG nicht machen. Da bist Du Dir nämlich nicht sicher ob die Kleinen wirklich 6 Wochen alt sind oder doch älter. Schlimmer ist, wenn sie jünger sind, da fehlt ihnen dann schon noch die Mama. In dem Fall würde ich aber wirklich nur ein Tier dazu setzen, da Du bei einer Nichtverträglichkeit keine Maus zurück geben kannst - und eben nur 1 behälst. Das macht keine Zoofachhandlung mit, bei einem Züchter wäre das gegangen.

Die Schnell-VG mache ich ganz gerne bei Mädels. Ich nehme da eine große Kunststoffwanne, die nicht durchsichtig ist. Damit von außen keine störenden Dinge erblickt werden können. Darin setze ich möglichst gleichzeitig das Alttier und die Jungen. Nehme dann sofort meine "Abwehrwaffen" in die Hand. Sprich eine sehr große Pappröhre unter der man eine Maus verschwinden lassen kann - und ein paar alte Wollsocken - die als Reinbeissmöglichkeit dient. Normalerweise gehen die Großen zu dem/der Kleinen und beschnuppern sie - alles ganz ohne Probleme. Darin lasse ich sie, bis ich sicher bin, dass das Alttier keine Probleme mit dem/der Kleinen hat. Dann gebe ich eine durchsichtige Box hinein, in die sie zusammen hineinlaufen können. Wenn da keine Probleme sind, warte ich ab bis alle von ganz alleine in der Box sind und drehe die Box so, dass sie eben drin sind. Deckel drauf - hinstellen und die nächste Stunde beobachten. Dann kommt Futter dazu - so viel, dass es keinen Streit darum gibt. Meistens setzen sie sich alle gleich hin und futtern miteinander. Das stärkt schon mal die Zusammengehörigkeit. Später dann (nach Gefühl) kommt etwas Streu hinein. Aber nur so, dass der Boden bedeckt ist. Darin bleiben sie dann 24 Stunden und können dann in ein 60er Becken einziehen. Darin 1 Woche - täglich was Neues hineingeben. Dann können sie ins eigentliche Heim einziehen. Wenn man kein 60er hat, dann das Endheim mit einer Holzwand verkleinern. Dann kann man sogar früher mit dem langsamen vergrößern beginnen.

Euer
Clan of little Angels

http://www.little-angels-clan.de/




und erneut DANKE für die schnelle antwort

wir haben ein relativ großes nagerarium (50x100) inkl 2 gegenüberliegendenmini-ebenen, die gleichzeitiges ins 3x so großes freigehege (unterm tisch auf dem das terra steht) führt...
ansonsten könnte ich mir einen der alten hamsterkäfige für den anfang gut vorstellen. sprite HASST den allerdings! aber vllt erinnert sie sich ja nicht daran, dass sie damit bereits erfahrungen hat...
kommts denn oft vor, dass man bei 2 jungtieren das problem der (sofortigen) antipathie sieht?
bin hin-und hergerissen, was die frage 1 oder 2 neue angeht....



Noch bin ich zu Hause - aber nicht mehr lange, dann muss auch ich arbeiten gehen. ;-)

Freilauf würde ich ihnen erst einmal ganz streichen. Dazu müssen sie erst eine sehr gute Gruppe werden. Das Gehege hört sich gut an, aber ist für den Anfang nach einer VG nicht geeignet. Da wäre wohl für 1 Woche der Käfig sinnvoller. Kann man ja zur Not ins Aqua stellen - wenn er rein passt. ;-)
Auf die Ebenen sollten mal fürs Erste entfernt werden. Wenn Du Dich für 2 Jungtiere entscheidest ist das sogar ein muss.

Den Auslauf würde ich nur empfehlen, wenn es sich im Endeffekt nur um 2 Tiere handelt. Also Sprite plus Jungtier - sonst könnte das böse enden.

Euer
Clan of little Angels

http://www.little-angels-clan.de/




So wird s dann wohl gemacht

Zurück zur Übersicht


Hier darf jeder seine Meinung sagen, wilde Thesen aufstellen und behaupten Rennmäuse stammen vom Mars. Kein Problem, solange man niemanden persönlich angreift! Antworten sollen sich auf den Beitrag beziehen, nicht auf den Autor! Der Ton macht die Musik