Zurück zur Übersicht
Autor
Thema: Anzahl der Rennmäuse


Hi,
habe jetzt schon öfter gelesen, das es nicht gut sein soll drei Renner zusammen zu halten. Warum???
Ich persönlich habe drei Rennmausdamen.
Allerdings auch eher unfreiwillig, denn ich wollte eigentlich nur zwei kaufen. Als wir dann in der Tierhandlung bei den Rennern geschaut haben, waren aber nur noch drei da...
Wenn ich also zwei genommen hätte wäre aber eins alleine dageblieben... Ich habe es aber einfach nicht übers Herz gebracht zu entscheiden welche ich dalassen soll.
Die Männchen waren zu dem Zeitpunkt noch zu jung zum Verkauf.
Da mir dass jetzt aber schon zweimal in Folge passiert ist, habe ich langsam das Gefühl dass die das mit Absicht machen, um das Mitleidige Herz des Rennmauskäufers anzusprechen:"Ach kauf doch noch eine, die wäre doch sonst soooo allein"

Also waren es, bis auf die ersten zwei, die ich jemandem abgenommen hatte immer bloß drei, und es gab nie Streit.

Ich wünsche euch noch einen schönen Sonntag
Sturmwind



Hallo Sturmwind,

da hattest Du bisher einfach nur Glück, oder nicht zu viel Platz. Nach meiner Erfahrung gehen Dreiergruppen dann gut, wenn sie in max. 80 cm Kantenlänge gehalten werden. Je größer sie gehalten werden, je eher kommt es vor, dass sie sich zerstreiten.
Die Rennmäuse leben in der Natur immer als Paar zusammen. Große Gruppen entstehen durch die Jungtiere, die dann diese Gruppen verlassen. Ansonsten sind es zwei adulte Tiere und nicht mehr. Drei sind immer einer zu viel. Bei Vier kommt es auch zu Streitereien, weil immer Zwei zusammen bleiben möchten. Ist nun mal ihre Natur. Ich halte Dreiergruppen immer nur für kurze Zeit. Also wenn ich einen Nachwuchszuchtbock von einem älteren Bock aufziehen lassen möchte. Dann geht der Nachzuchtbock in die Zucht und es bleiben immer noch Zwei übrig. Ansonsten sollte man nur Dreiergruppen halten, wenn man ein Ersatzbecken zur Verfügung hat und man eben bereit ist zwei Gruppen zu halten. Gerade bei Weibchen ist das Risiko sogar noch erhöht.
Die Zoofachhandlungen verkaufen was sie da haben. Wenn Du danach Probleme bekommst ist es Dein Problem und nicht das der Zoohandlung. Sie verkaufen sogar kranke Tiere. Wenn eines innerhalb 24 Stunden stirbt bekommst halt ein Anderes. Meine Meinung: Unverantwortlich. Ich hatte schon mal so ein Fall bei dem zwei Tiere innerhalb von 2 Wochen jeweils verstorben sind. Ich habe das Ganze dann "gerichtet". Danach war alles in Ordnung. Gerne geben die Zoofachhandlungen auch nichtgleichgeschlechtliche Paare ab - behaupten aber, dass es z.B. zwei Männchen sind. Die Jungtiere daraus nehmen sie dann auch gerne wieder an. Aber dann hat man mit Sicherheit Inzuchtprobleme.

P.S.
Ich als Züchter verkaufe nur 2er Gruppen.

Euer
Clan of little Angels

http://www.little-angels-clan.de/



Zuletzt bearbeitet: 22.05.16 21:03 von LittleAngels


Hallo,
davon, dass man bei Rennmäusen nicht so viel Platz geben darf, habe ich auch schon gelesen, weil sie dann schnell anfangen eigene Reviere zu markieren, und die anderen notfalls mit Bissen daraus zu vertreiben.

Ein Ersatzterrarium ist vorhanden, weil ich es auch als kurzes Zuhause beim Käfigreinigen, nutzen kann.

LG
Sturmwind




Hier darf jeder seine Meinung sagen, wilde Thesen aufstellen und behaupten Rennmäuse stammen vom Mars. Kein Problem, solange man niemanden persönlich angreift! Antworten sollen sich auf den Beitrag beziehen, nicht auf den Autor! Der Ton macht die Musik