Zurück zur Übersicht
Autor
Thema: Vergesellschaftung Runde 2


Hallo ihr Lieben.
Ich habe bereits die 6. Generation Mäuse und da immer ein Mauspartner verstorben ist, ist dies auch meine 6. Vergesellschaftung. Heute habe ich Fluffy und Alfi (der alte) nach 10 Tagen Trenngittermethode zusammengesetzt. Erst sah alles gut aus, sie haben sogar zusammen geschlafen. Danach waren sie aber recht hektisch, haben "geboxt" und mir schien es, als sei Alfi auch bereit zu beissen, weil der Kleine so gepiepst hat und in der Ecke saß. Habe sie jetzt wieder getrennt. Habt ihr Tipps für mein weiteres Vorgehen? Möchte kein Risiko eingehen. Lg Viola 🐁


Zuletzt bearbeitet: 29.01.17 15:25 von ViolaLaola





Zuletzt bearbeitet: 29.01.17 15:33 von ViolaLaola


Hallo Viola,

eine Vergesellschaftung läuft nie gleich. Selbst wenn sie boxen und beissbereit scheinen, heißt es noch nicht, dass sie sich nicht verstehen.
Ich müsste jetzt wissen, wie du sie zusammen gesetzt hast.
In einem neutralen Bereich ohne Streu und sonstiges?
Oder hast du sie in einen Bereich des Trenngitters gesetzt? Oder gar das Trenngitter nur gezogen?
Wie groß war das Vergesellschaftungsbecken?
Wie alt ist die junge Maus? Und warum 10 Tage Trenngitter und nicht 7 Tage oder 14 Tage?
Bei Vergesellschaftungen gibt es oft, dass die Kleinen piepsen - sogar extrem zum Teil, das ist nicht tragisch sondern eine Kommunikation.
Wenn du möchtest kannst du mich auch gerne mal anrufen, ich habe schon sehr viele Vergesellschaftungen durchgeführt. Von sofort zusammen setzen bis hin zu Großraumvergesellschaftung war alles dabei. Man muss da auf die jeweiligen Tiere eingehen.

Euer
Clan of little Angels

http://www.little-angels-clan.de/




Huhu, ich habe sie erst ein einem neutralen 20 cm × 20 cm grossen Bereich zusammengesetzt. Weil das geklappt hat, war dann der zweite Schritt zusammen in einem sauberen Bereich im Terrarium. Die junge Maus ist 4 Monate alt, die alte circa 2 Jahre. Ich würde sagen, dass die ältere Maus sehr dominant ist, auch schon bei ihrem verstorbenen Partner. Ich denke, ich werde ihnen jetzt noch einmal eine Woche Zeit geben und sie dann noch einmal zusammensetzen oder? LG



Hallo Viola,

die Jungmaus ist eigentlich schon zu alt um sie mit einer 2jährigen zu vergesellschaften.

Bei so alten Tieren auf jeden Fall 14 Tage Trenngitter - nicht vorher. Danach kommen sie in einen großen Raum ohne irgendwelche Einstreu oder sonstige Utensilien. Wenn sie sich darin ca. 15-30 Minuten verstehen kommen sie in einen Raum von max. 40 cm Kantenlänge. Wieder ohne irgendwelche Einstreu oder Utensilien. Wenn sie sich darin verstehen bleiben sie darin 24 Stunden - nicht früher umsetzen. In dieser Zeit bekommen sie zuerst mehr als genug Futter wenn sie sich verstehen. Erst wenn das Fresse ohne Probleme klappt gibt man nach einiger Zeit eine handvoll Einstreu rein. Und das wiederholt man bis max. 1 cm Einstreu vorhanden ist. Darin dann 24 Stunden sitzen lassen. Danach kommen sie in ca. 60 cm. Mit dieser Einstreu und etwas neuer Einstreu. Darin bleiben sie mindestens 1 Woche. Erst danach dürfen sie die normale Gehegegröße bekommen. Manchmal klappt das aber auch nur indem man täglich etwas mehr Raum gibt. In diesem Alter würde ich ganz ganz vorsichtig vorgehen.

Euer
Clan of little Angels

http://www.little-angels-clan.de/


Zurück zur Übersicht


Hier darf jeder seine Meinung sagen, wilde Thesen aufstellen und behaupten Rennmäuse stammen vom Mars. Kein Problem, solange man niemanden persönlich angreift! Antworten sollen sich auf den Beitrag beziehen, nicht auf den Autor! Der Ton macht die Musik