F O R U M
zu La Loba's Wolfshöhle

"Hilfe zur Selbsthilfe"



20.03.2003
Ein stiller Gruß, ein Gebet, zum Gedenken und zur Mahnung
nicht nur zum 11.09.2001
sondern für jeden Tag,
jedes Lebewesen
und unsere Mutter Erde!
Wir sind EINE Welt
und WIR gestalten diese Welt
mit der Kraft unserer Gedanken,
Handlungen, der Liebe und des Verstehens!
gewidmet von Schamanca


Zurück zur Übersicht
Autor
Thema: Vorstellung
Tags für dieses Thema: Vorstellung


Über dieses Forum:

Dieses Forum unter dem Oberbegriff "Hilfe zur Selbsthilfe" stelle ich mir vor als einen virtuellen Ort der Begegnung.

Hier kann ein Austausch an Informationen stattfinden, wie es in der realen Welt oft nicht möglich ist.
Mal eine kurze nette kleine Mitteilung ist genau so wichtig, wie Anfragen.
Ratschläge müssen nicht immer von mir kommen - Diskussionen - Tips - Termine können mitgeteilt werden.
Ich wünsche mir ein lebendiges Forum, ob die Beiträge von Betroffenen, Therapeuten, sonstigen Spezialisten oder Laien kommen
- alles ist willkommen unter einer Bedingung: Wahrt die N e t i q u e t t e !
Und - bei gewaltverherrlichenden, pornographischen, rechtsradikalen, rüpelhaften, Spam,
oder sonstigen anstössigen Beiträgen hört meine und die des Providers Toleranz auf.
Die Folgen wären Löschung der Beiträge, schlimmstenfalls Schliessung dieses Forums.

Nach erfolgreicher Registrierung bitte ich hier um eine kurze Vorstellung.
(einfach auf antworten klicken und losschreiben)

Meine eigene Vorstellung und alles was dazu gehört, ist auf meiner HomePage zu finden.

La Loba
für das Wolfshöhlen-Forum "Hilfe zur Selbsthilfe"




---------------------------------------------
.....Erinnere Dich Deiner Selbst.....
Besinne Dich Deiner Fähigkeiten
..................Und Wachse...................

Zuletzt bearbeitet: 07.03.15 19:41 von Administrator


Liebe LeserInnen,

ich werde jetzt nichts über Krankheiten und Behinderungen schreiben, nur Fragen zu Themen, wie Allergien und Behinderungen, und wie ein gutes Leben damit gelebt werden kann, beantworte ich gern.

Hilfe zur Selbsthilfe ist für mich immer wichtig gewesen und seit dem Computerzeitalter, auch sehr leicht machbar.
Das Internet ist eine große Scheunentür zur Welt der Informationen und der Kommunikation.

Liebe Grüße von LaLeona

Das Leben ist wunderbar


Liebe Mitstreiterinnen,

La Loba hatte mir vor einiger Zeit eine Einladung für dieses Forum geschickt, aber leider komme ich erst jetzt dazu, mich hier vorzustellen und einzubringen.

Ich bin 60 Jahre alt, verheiratet und nicht mehr berufstätig.

Seit vielen Jahren muss ich mich mit Chemikalienunverträglichkeiten, Allergien, Immundefekten (CFIDS) und Fibromyalgie auseinandersetzen. Da ich in Deutschland wenig Hilfe für mich sah, suchte ich seit etwa 2001 den Kontakt zu amerikanischen Selbsthilfegruppen. Der Austauch mit Betroffenen, Ärzten und Wissenschaftlern hat mich ein Stück weitergebracht.

Ich vertrete nicht die Meinung wie Dr. R. in STERN TV am 9.12.2009, dass es "auf jeden Fall für MCS Heilungschancen gibt". Es existieren derzeit weder in Deutschland noch in Amerika Therapien, mit denen Chemikalienunverträglichkeiten "geheilt" werden könnten. Was das Chronic Fatigue Immune Deficiency Syndrome (CFIDS) angeht, das ich aufgrund einer chronischen Epstein-Barr-Infektion erworben habe, erzielt man mit antiviralen Medikamenten, über einen längeren Zeitraum verordnet, beachtliche Erfolge. Doch für diese "Kanonengeschosse" bin ich mittlerweile zu krank. Einmal erhielt ich Infusionen mit Virustatika, als ich mit einem schweren Herpes zoster im Krankenhaus lag.

Ich wünsche allen hier ein gutes neues Jahr verbunden mit herzlichen Grüßen

Griselda





Hallöchen Ihr Lieben,

bin heute auf dieses Forum aufmerksam geworden, weil ich mich über die Rotationsdiät informiert habe. Vielen Dank für die ausführlichen Informationen.

Zu meiner Person:

45 Jahre aus Berlin, Pricktest: Allergien: Birkenpollen, Erle, Gräserpollen, Haselnuss, Meerschweinchen, Gänsefuß, Roggen, Eiche, Buche, Hamsterhaare, Hundehaare, Katzenhaare, Histamin
alle bei 8 (0-8), Histamin ist mein größtes Problem, der Wert ist ständig sehr hoch.

Symptome:

Migräneartige Kopfschmerzen, Migräne, dumpfe Kopfschmerzen, Gelenkschmerzen, Kreislaufzusammenbrüche, anschwellende Zunge und Hals, Pickel am ganzen Körper, Wechsel zwischen Durchfall und Verstopfung, Afthen im Mund (wird das so geschrieben?? ), ziehende Schmerzen in den Beinen beim Treppensteigen,Asthmaanfälle, ständig geschwollene Nasenschleimhäute, sodaß ich kaum Luft bekomme, Gaumenjucken, Augenjucken, Nasejucken und niesen. Niedriger Blutdruck, starke Schilddrüsenunterfunktion (Wert bei 0,04 µU/ml (Normal bei 0.32-4.00), Herzrasen mit Kreislaufzusammenbruch bei Produkten wo Zitronensäure enthalten ist, Pfefferminztee löst Durchfall, migräneartige Kopfschmerzen, starker Kreislaufabfall und angeschwollene Zunge aus. Weizen und Dinkel lösen Hautausschläge und Verstopfungen und Durchfall im Wechsel aus, Zunge schwillt stark an. Schwindelanfälle. Paprikapulver und Basilikum frisch ähnlich.

Lactosetest - negativ
Fructosetest - negativ
Nahrungsmittel über Blut - alle negativ

Zur Zeit habe ich gerade mal 2-3 Tage keine Kopfschmerzen und weiß nicht weiter. Habe eine Auslassdiät gemacht und seitdem sind die Symptome schlimmer geworden. Siehe oben.

Würde jetzt gerne die Rotationsdiät machen. Komme allerdings nicht so recht klar. Habe mir die Lebenmittelfamilien A-D angesehen und dann das Ernährungsprotokoll. Dabei ist mir aufgefallen, das zum Beispiel Kartoffeln, Butter, Reis, Margarine, Blattsalat usw. in drei Gruppen in dem Ernährungsprotokoll vorkommen, obwohl diese nur einmal in den Lebensmittelfamilien vorkommen. Ich dachte, dass ich jedes Lebensmittel nur an einem Tag in den 4 Tagen essen darf. Damit das Lebensmittel vollständig im Körper abgebaut wird. Kann mir jemand erklären was es damit aufsich hat? Möchte das gleich richtig machen, weil ich darin die letzte Hoffnung sehe.

Es wäre wirklich klasse, wenn mich da jemand unterstützen würde. Meine Hausärztin glaubt nicht daran, dass Allergien Kopfschmerzen auslösen können. OT: Was nicht bewiesen ist, gibt es auch nicht. Und schreiben kann man viel.

Ich tippe auf Nahrungsunverträglichkeiten oder Kreuzallergien. Aber wirklich sicher bin ich mir nicht. Sämtliche Allergien habe ich seit 15 Jahren. Seit 4 Monaten führe ich ein Ernährungstagebuch, hab da schon so einiges rausgefunden, aber die Kopfschmerzen hören einfach nicht auf.

Dann war ich bei einer Ärztin die Kinesiologie macht. Dabei kam heraus, dass ich Probleme mit Eiweiß habe. Ei, Fisch, Fleisch, Milchprodukte, Sojaprodukte, Mandeln, alles mit hohem Eiweißgehalt geht gar nicht (Schätzung wieder in 5 Monaten)
Radieschen, Sellerie, Chili, Essig, Senf, Kreuzkümmel usw. auch sehr sehr kritisch, bei den Hefen geht nur Trockenhefe, alles andere bedenklich. Tomate nur frisch und in kleinen Mengen, Konzentrate gehen nicht. Paprika 2 am Tag, nur ein 1 Apfel pro Tag, Salatgurke eine halbe am Tag.

Ich werde noch verrückt und hoffe jetzt ganz doll, hier vielleicht Unterstützung zu finden.

Ganz lieben Dank im voraus.

Liebe Grüße
Majanchen



Liebe Majanchen,

bei den Allergien auf Frühblüher, Gräserpollen gibt es Kreuzreaktionen bei Äpfeln, Birnen usw. (Frühblüher), Getreide, Reis usw. (Gräserpollen).

Die allergische Reaktion bei Zitronensäure, ist eine Reaktion auf den Schimmelpilz Aspergillus niger. Es sieht bei Dir so aus als ob Du noch auf weitere Schimmelpilze allergisch reagierst.

Nahrungsmitteltest im Blut sind problematisch und wenig erfolgreich.

Das Dein Histamspiegel hoch ist liegt sicher an den ständigen allergischen Reaktionen. Es ist egal ob etwas gegessen oder eingeatmet wird, es muß alles in den Stoffwechsel und wird verarbeitet. Magen, Leber, Darm, Lunge, Nervensystem, also der gesamte Mensch reagiert.
Der Darm ist ein wichtiges Immunorgan, und nach Deiner Beschreibung ziemlich belastet.

Bei einer Allergie auf Aspergillus niger ist auch Kosmetika zu denken. Sehr gute Informationen sind auf den Seiten der Verbraucherinitiative und der Gentechnik zu finden.
Ein weiterer Aspekt ist die Herkunft der Nahrungsmittel. Sind sie aus kontrolliert biologischen Anbau oder nicht. Mit Bioziden belastete Nahrungsmittel können Reaktionen verstärken.

Wenn Du das Buch Rotationsdiät von Anne Calatin noch bekommen kannst, wäre das sehr hilfreich.

Es gibt bei den Nahrungsmittelfamilien noch einen weiteren Aspekt; manchmal ist es nicht die gesamte Familie sondern nur ein Inhaltsstoff, der aber nur in einigen davon vorkommt.

Es ist schwierig ohne die genauen Umstände Deines Umfeldes, Deiner Ernährung usw. zu helfen.

Das ist nur eine sehr kurze Antwort auf ein komplexes Thema.

Liebe Grüße von LaLeona

Das Leben ist wunderbar


Nach der Umstellung auf Moderation lassen sich leider keine Beiträge verschieben. Die Vorstellung von cwg64d gepostet schon am 05.11.08 ist sehr interessant und etwas weiter unten zu lesen, ich habe sie hier mal verlinkt:
ICH BIN NEU HIER, DAS BIN ICH:

---------------------------------------------
.....Erinnere Dich Deiner Selbst.....
Besinne Dich Deiner Fähigkeiten
..................Und Wachse...................

Zuletzt bearbeitet: 15.01.14 20:44 von Administrator
Zurück zur Übersicht

WebMart Homepage Tools: Eigenes Forum kostenlos starten