Zurück zur Übersicht
Autor
Thema: Grundeinkommen - Bürgergeld


Jedem Menschen steht ein Grundeinkommen zu einfach weil es ihn gibt. Dieses Grundeinkommen ist an keinerlei Bedingungen geknüpft, denn kein Mensch hat es verdient, zu verhungern, arm zu sein oder leiden zu müssen. Das ist mit absoluter Sicherheit keine Tugend. Es ist bestenfalls Märtyrium u./o. Opferspiel.
Inzwischen wird das mehr und mehr auch in die Öffentlichkeit gebracht und das ist gut so.
Hier links zum Thema
Trailer
Der Film
Petition



„1000 Euro für jeden machen die Menschen frei“





Durch das Grundeinkommen fallen automatisch Arbeitsagenturen, Arge's, Bundesagentur für Arbeit, Arbeitsministerium, Arbeitsminister weg und wir sparen Millionen.
Es ist damit auch automatisch ein Teil der Manipulation, Domination und Kontrolle beendet.
Sobald Preise ansteigen, wird das Grundeinkommen daran angepasst, denn das verhindert die Hintertür um wieder in das alte System zu fallen, das da heißt: Alles für mich und die anderen können ja verrecken.


Zuletzt bearbeitet: Dienstag, 02. Nov. 10 09:16 von Administrator


Das Grundeinkommen ist bedingungslos.
Jeder Preis, der ansteigt, erhöht automatisch das Grundeinkommen in der selben Höhe. Damit ist die Schere Arm-Reich beendet und die Preistreiberei macht auch keinen Sinn mehr.



Anny Hartmann ist Kabarettistin

Für bedingungsloses Grundeinkommen



Grundeinkommen für alle

"Müsst Ihr dann jedes Jahr neues Geld drucken?"

"Ja, Bargeld wird jährlich neu gedruckt . Das alte Geld kann im Folgejahr im Kurs von zwei zu eins umgetauscht werden. Da gibt es kein Problem."

"Wie funktioniert das nun im täglichen Leben?"

"Der Staat schenkt jedem Bürger – gleich welchen Alters – einen monatlichen Grundbetrag von 1000 Punkten, der die Lebenshaltungskosten deckt. Eine Mutter mit zwei Kindern erhält also einen Betrag im Wert von 3000 Punkten monatlich. Dadurch sind Familien oder Alleinerziehende gegenüber Singles nicht mehr benachteiligt."

"Gibt es denn noch Warenkataloge? Die müssten ja jeden Monat neu gedruckt werden!"

"In den Katalogen ist immer der Punktwert angegeben. Der bleibt stabil."

"Dann muss ich den Preis immer ausrechnen?"

"Nun, das ist ganz einfach: Wie schon gesagt, haben wir nach einem Vierteljahr den Kurs eineinviertel, nach einem halben Jahr eineinhalb und nach einem dreiviertel Jahr eindreiviertel.

Das klingt für euch vielleicht etwas ungewohnt, aber bedenke, was alles dafür wegfällt: Steuern, Krankenkasse, Rentenversicherung..."

"Wieso das denn?"

"Da der Staat sein Geld selbst erzeugt, braucht er keine Steuern einzutreiben. Das bedeutet: keine Finanzämter, keine Buchhaltung, keine Schwarzarbeit und viel weniger Verwaltung. Der Staat finanziert soziale Leistungen, wie Gesundheitswesen, Pflege, Renten, Notfallhilfe usw. Versicherungen und Sozialabgaben sind überflüssig geworden."

"Wer arbeitet dann denn überhaupt noch?"

"Es ist wie in der Natur: Jeder beschäftigt sich seinem Wesen entsprechend. Wer gerne Brot bäckt, bäckt Brot, wer gerne musiziert, macht Musik. Manche Bürger üben mehrere Berufe aus, weil es ihnen Spaß macht, vielseitig zu sein. Andere legen sich eine Zeit lang auf die faule Haut. Aufgrund der Vergänglichkeit des Geldes will jeder sein Geld schnell ausgeben und sich dafür irgendeinen Luxus leisten. Die Wirtschaft – insbesondere Kleingewerbe, Dienstleistungen und Kunst – floriert bei uns wie noch nie. Andererseits arbeitet jeder nur soviel, wie es ihm Spaß macht, deshalb gibt es keine Überproduktion, die die Umwelt unnötig belastet.

"Wie haltet ihr es mit dem Umweltschutz?"

"Der Staat finanziert Projekte zum Umweltschutz. Je nach Umweltfreundlichkeit werden Industriezweige subventioniert. Die Erforschung alternativer Energien wird ebenfalls vorangetrieben. Außerdem wurde das Urheberrecht abgeschafft."

"Was hat das mit Umweltschutz zu tun?"

"Nun, alle neuen Ideen und Erfindungen gehören der Allgemeinheit. Stell dir vor, wir hatten über 100 Jahre damit vergeudet, unsere Fahrzeuge mit Verbrennungsmotoren anzutreiben. Entsetzlicher Gestank hatte sich über den Planeten ausgebreitet. In manchen Großstädten wurden Sauerstoffautomaten angebracht, wo die Leute gegen Geld frische Luft tanken konnten! Jede Fahrzeug-Fabrik beschäftigte damals ihr eigenes Forschungs- und Entwicklungsteam, das seine Ergebnisse geheim hielt oder patentieren ließ. Am Ende ließ man fast jede einzelne Schraube patentieren. Kein Wunder, dass die Entwicklung nicht voran ging. Nachdem das Urheberrecht abgeschafft war und jeder seine Ideen und Erfindungen frei verschenkte, entwickelten wir in wenigen Monaten den Null-Energie-Antrieb! Wie bei einem großen Puzzlespiel brachte jeder Erfinder und Entwickler seinen Stein an die richtige Stelle."

http://open-mindwork.org/foren/omspace/forum.php?req=thread&id=501
http://joytopia.net



Gradido – Natürliche Ökonomie des Lebens
http://www.lulu.com/shop/bernd-h%C3%BCckst%C3%A4dt/gradido-nat%C3%BCrliche-%C3%B6konomie-des-lebens/paperback/product-20255795.html;jsessionid=D0D4B46AB3F6040702F5F3E781576070

Zurück zur Übersicht

WebMart Homepage Tools: Eigenes Forum kostenlos starten