Basteln+Plaudern
Seiten: 1 2 3 ... Ende Zurück zur Übersicht
Autor
Thema: Sprüche für alle Gelegenheiten!


Hier werden alle möglichen Sprüche zu allen möglichen Gelegenheiten gesammelt....



Dann machen ir doch mal schnell den ersten, passend zum Mai:

Du weißt, wie herzlich ich Dich mag;
dazu braucht´s keinen Muttertag.
Lass´ mich trotzdem Dir heute schreiben:
Dank und Liebe werden immer bleiben!
Quelle Unbekannt


Zuletzt bearbeitet: 13.02.07 12:13 von Merlinchen


und ich mach den zweiten:

Alt macht nicht die Zahl der Jahre,
alt machen nicht die grauen Haare,
alt ist, wer den Mut verliert
und sich für nichts mehr interessiert.
Drum nimm alles mit Freud´und Schwung,
dann bleibst Du auch im Herzen jung.
Zufriedenheit und Glück auf Erden,
sind das Rezept, uralt zu werden.






Zur Kommunion:

Du hast dich gründlich vorbereitet
und schreitest heute zum Altar.
Die Gnade Jesu dich begleitet,
er segnet seine Kinderschar.
Es freu´n sich mit dir deine Lieben,
die dir das Fest so schön gemacht.
Man hat dir Glück gewünscht, geschrieben,
vielleicht heut` auch die Sonne lacht.
Ganz viele Menschen an dich denken,
sie wünschen herzlich dir das Beste.
Vergiss nicht über den Geschenken
den Sinn von diesem schönen Feste.

Liebe Grüße

Astrid

Astrids kreative Welt




Und dann noch denen, der allen Müttern das Wasser erst mal in die Augen treibtjavascript :add_smilie(' ')

Es war einmal ein Kind,
das bereit war, geboren zu werden.
Das Kind fragte Gott:
„Sie sagen mir, dass Du mich morgen
auf die Erde schicken wirst,
aber wie soll ich dort leben,
wo ich doch so klein und hilflos bin?“
Gott antwortete:
„Von all den vielen Engeln
suche ich einen für Dich aus.
Dein Engel wird auf Dich warten
und auf Dich aufpassen“
Das Kind erkundigte sich weiter:
„Aber sag, hier im Himmel
brauche ich nichts zu tun,
außer singen und lachen,
um fröhlich zu sein“
Gott sagte:
„Dein Engel wird für Dich singen
und auch für Dich lachen,
jeden Tag.
Und Du wirst die Liebe Deines Engels fühlen.
Und sehr glücklich sein.“
Wieder fragte das Kind:
„Und wie werde ich in der Lage sein
die Leute zu verstehen,
wenn sie mit mir sprechen
und ich die Sprache nicht kenne?“
Gott sagte:
„Dein Engel wird Dir die schönsten
und süßesten Worte sagen,
mit viel Liebe und Geduld
wird Dein Engel Dich lehren zu sprechen.“
„Und was werde ich tun,
wenn ich mit Dir reden möchte?“

Gott sagte:
„Dein Engel wird Deine Hände aneinanderlegen
und Dich lehren zu beten.“
„Ich habe gehört,
dass es auf der Erde auch böse Menschen gibt.
Wer wird mich beschützen?“
Gott sagte:
„Dein Engel wird dich verteidigen,
auch wenn er dabei sein Leben riskiert.“
„Aber ich werde immer traurig sein,
weil ich Dich niemals wieder sehen werde.“
Gott sagte:
„Dein Engel wird mit Dir über mich sprechen
und Dir den Weg zeigen,
auf dem Du immer wieder
zu mir zurückkommen kannst.
Dadurch werde ich immer in Deiner Nähe sein.“
In diesem Moment herrschte viel Frieden im Himmel, aber man konnte schon Stimmen von der Erde hören und das Kind fragte schnell:
„Gott, bevor ich Dich verlasse, sage mir bitte den Namen meines Engels.“
„Der Name ist nicht wichtig, Du wirst sie einfach „Mama“ nennen.“

Unbekannter Verfasser



Zuletzt bearbeitet: 13.02.07 12:14 von Merlinchen


ich hab auch noch einen:

Bau Dein Nest,
weil der Frühling währet.
Luftig bau´s in die Welt hinein;
Wagen gewinnt, Schwäche zerinnt.
Wage! Dulde!
Die Welt ist Dein.

(von Ernst Moritz Arndt)

LG
bastelbienchen



Gelöscht wegen fehlender Quellenangabe!



Zuletzt bearbeitet: 15.02.07 23:47 von Administrator


Trauerspruch beim Tode eines Kindes

Der Schmerz um Euer Kind wird nie vergehn,
doch weil wir Menschen sind, lernen wir mit der Zeit zu verstehn.
Es war, wenn auch nur für eine kurze Zeit,
für Euch das wichtigste auf dieser Welt.
Dieses Kind, es war nur eine Sekunde in der Unendlichkeit,
doch für Euch war es alles unterm Himmelszelt.
Drum denkt nicht mit Trauer an Euer Kind zurück,
es gab Euch, wenn auch nicht lange, die Hand zum Glück.





und noch einer:

Einige Menschen haben die Gabe Engeln zu begegnen!
Andere Menschen haben die Kraft, diese Engel wieder gehen zu lassen!
Ihr seid ganz besondere Menschen:
Ihr hattet die Gabe und die Kraft und
Euer Engel bleibt für immer in Euren Herzen!






Hier ein Lied von Bettina Wegener, das mich schon viele Jahre begleitet und immer wieder berührt:


Sind so kleine Hände
winzige Finger dran.
Darf man nie drauf schlagen
die zerbrechen dann.
Sind so kleine Füße
mit so kleinen Zehn.
Darf man nie drauf treten
könn sie sonst nicht gehn.
Sind so kleine Ohren
scharf und ihr erlaubt
Darf man nie zerbrüllen
werden davon taub
Sind so schöne Münder
sprechen alles aus
Darf man nie verbieten
kommt sonst nichts mehr raus.
Sind so klare Augen
die noch alles sehen.
Darf man nie verbinden
könn sie nicht verstehen.
Sind so kleine Seelen
offen und ganz frei.
Darf man niemals quälen
gehn kaputt dabei.
Ist so'n kleines Rückgrat
sieht man fast noch nicht.
Darf man niemals beugen
weil es sonst zerbricht.

Gerade klare Menschen wär'n ein schönes Ziel
Leute ohne Rückgrat haben wir schon zuviel

- Bettina Wegener -





zum Muttertag:

Mütterlein, wenn es Dich nicht gäbe!
von Eva Rechlin (*1928)

Wir wären nie gewaschen,
und meistens nicht gekämmt,
die Strümpfe hätten Löcher
und schmutzig wär das Hemd.
Wir äßen Fisch mit Honig
und Blumenkohl mit Zimt,
wenn Du nicht täglich sorgest,
dass alles klappt und stimmt.
Wir hätten nasse Füße
und Zähne schwarz wie Ruß
und bis zu beiden Ohren
die Haut voll Pflaumenmus.
Wir könnten auch nicht schlafen
wenn Du nicht noch mal kämst
und uns, bevor wir träumen
in Deine Arme nähmst.
Und trotzdem! Sind wir alle
auch manchmal eine Last
Was wärst Du ohne Kinder?
Sei froh, dass du uns hast !!!

Hab ich meiner Mama schon vor 25 Jahren ! (Mann bin ich alt) vorgetragen

LG

Claudia



MUTTER

"Mutter" ist der schönste Name,
auf dem weiten Erdengrund.
Zärtlich, oft wird er gerufen,
leise aus der Kinder Mund.
Leise nur wird er gesprochen,
wenn bang und traurig ist das Herz.
Hilfesuchend, oft gerufen,
wenn Dich drückt die Not, der Schmerz.
Wenn die Mutter ist dann selber,
von der Arbeit müd und alt,
der Muttername bleibe heilig,
dann denk zurück und gib ihr Halt.
Behütet, beschützt ein Leben lang,
drum sag ich heut am Muttertag,
für Deine Güte und Treue,
hab Dank, hab Dank.




Vierzig Jahre buntes Leben,
vierzig Jahre reges Tun.
Vierzig Jahre Nehmen/Geben,
vierzig Jahre – und was nun?

Schau zurück auf tapf´re Taten,
schau zurück auf Leid und Streit.
Sieh stolz, was Dir gut geraten,
achte es in Dankbarkeit.

Freude ist das einzig Wahre.
Darauf sei Dein Blick gelenkt.
Schau nach vorn auf viele Jahre,
die das Leben Dir noch schenkt.




Liebe Mutter!

Rosen, Tulpen oder Nelken
schenk ich dir und weiß, sie welken.
Ein selbst gemaltes Bild von mir und darauf steht,
ich danke dir,
für all die Sorge, Ruhe, Kraft,
die du für mich so aufgebracht!
Auch wenn die Blumen schnell vergehen,
dein Mutterherz, es bleibt bestehen.
Voll Liebe schlägt es stets für mich,
drum sag ich dir:
Ich liebe dich!




Bevor Nutella Unrecht hat:

http://www.megageier.de/gedichte/Geburtstag.html

http://www.wundertuete.li/glueckwunsch_texte_zu_diversen_ereignissen_und_anlaessen_feiern.htm

http://www.meinpoesiealbum.de/


Zuletzt bearbeitet: 16.05.05 18:21 von Merlinchen
Seiten: 1 2 3 ... Ende Zurück zur Übersicht