Basteln+Plaudern
Seiten: Anfang ... 2 3 4 5 Zurück zur Übersicht
Autor
Thema: Sprüche für alle Gelegenheiten!


Von Nutella für Mamabaer hier hin kopiert:
Der Tod ist nichts, ich bin ich, ihr seid ihr.
Das, was ich für euch war, bin ich immer noch.
Gebt mir den Namen, den ihr mir immer gegeben habt,
sprecht mit mir, wie ihr es immer getan habt.
Gebraucht nicht eine andere Redensweise, seid nicht feierlich oder traurig. Lacht über das, worüber wir gemeinsam gelacht haben.

Betet, lacht, denkt an mich,
betet für mich, damit mein Name im Hause ausgesprochen wird,
so wie es immer war, ohne irgend eine besondere Bedeutung,
ohne Spur eines Schattens.
Das Leben bedeutet das was es immer war,
der Faden ist nicht durchgeschnitten.
Warum soll ich nicht mehr in euren Gedanken sein,
nur weil ich nicht mehr in eurem Blickfeld bin?
Ich bin nicht weit weg, nur auf der anderen Seite des Weges.

Charles Péguy




Hallo,
hier mein "Antrittsgeschenk" an euch!
Ich liebe diesen Text seit Jahren und habe ihn auch schon öfters kalligrphisch umgesetzt!

Vom Stein der Jugend bei der grossen Eiche
Inschrift im Parco Giardino Sigurta bei Verona

Die Jugend ist nicht ein Abschnitt des Lebens,
sie ist ein Zustand der Seele,
der in einer bestimmten Form des Willens besteht,
in einer Bereitschaft zur Phantasie,
in einer gefühlsmässigen Kraft;
im Ueberwiegen des Mutes über die Zaghaftigkeit
und der Abenteuerlust über die Liebe zur Bequemlichkeit.

Man wird nicht alt wegen der einfachen Tatsache,
dass man eine bestimmte Zahl von Jahren gelebt hat,
sondern nur, wenn man sein eigenes Ideal aufgibt.
Wenn die Jahre ihre Spuren auf den Körper zeichnen,
so zeichnet der Verzicht auf die Begeisterung sie auf die Seele.

Der Abscheu, der Zweifel, das Fehlen von Sicherheit,
die Furcht und das Misstrauen
sind lange Jahre, die das Haupt beugen
und den Geist zum Tode führen.

Jung sein bedeutet, mit sechzig oder siebzig Jahren
die Liebe zum Wunderbaren zu bewahren,
das Erstaunen für die leuchtenden Dinge
und die strahlenden Gedanken;
den kühnen Glauben,
den man den Ereignissen entgegenbringt,
den unstillbaren Wunsch des Kindes für alles, was neu ist,
den Sinn für die angenehmen und fröhlichen Seiten des Daseins.

Ihr werdet so lange jung sein, wie euer Herz die Botschaft
der Schönheit, der Kühnheit, und des Mutes aufnehmen wird;
die Botschaft der Grösse und der Stärke,
die euch von der Welt, von einem Menschen
oder von der Unendlichkeit geschenkt werden.


Der Autor ist nicht bekannt, es gibt verschiedene Zuordnungen

ausserdem: die beste Zitateseite ist für mich
http://www.aphorismen.de/

Herzliche Grüsse aus dem Elsass





Wunderschöner Text Kalligraefin. Herzlichen Dank dafür!



Hallo zusammen,

ich habe heute diese Seite entdeckt:

http://www.c-schulz.de/index.htm

LG Sabine



Gelöscht wegen fehlender Quellenangabe!!!


Zuletzt bearbeitet: 15.02.07 23:53 von Administrator


Trauer

Von guten Mächten wunderbar geborgen,
erwarten wir getrost was kommem mag,
Gott ist mit uns am Abend und am Morgen
und ganz gewiss an jedem neuen Tag.

Dietrich Bonhoeffer
________________________________________

Zeit trocknet Tränen
aber es bleiben Narben
an Herz und Seele zurück.
________________________________________

Es ist Unglück
sagt die Berechnung
Es ist nichts als Schmerz
sagt die Angst
Es ist aussichtslos
sagt die Einsicht
Es ist was es ist
sagt die Liebe

Erich Fried
________________________________________





Leben kann man nur vorwärts,
das Leben verstehen nur rückwärts.

Sören Kirkegaard

__________________________________

Ärgere dich nicht
über deine Fehler,
denn ohne sie
wärst du vollkommen
aber kein Mensch mehr

(aus der S-Bahn)


Zuletzt bearbeitet: 08.08.06 14:45 von Edeltraud


Gelöscht wegen fehlender Quellenangabe!!!


Zuletzt bearbeitet: 15.02.07 23:54 von Administrator


Zeit um zu leben

Ich wünsche dir nicht alle möglichen Gaben
Ich wünsche dir nur, was die meisten nicht haben
Ich wünsche dir Zeit, dich zu freu'n und zu lachen
und wenn du sie nutzt, kannst du etwas draus machen.

Ich wünsche dir Zeit, nicht nur so zum Vertreiben
Ich wünsche, sie möge dir übrigbleiben
als Zeit für das Staunen und Zeit für Vertrauen
anstatt nach der Zeit auf der Uhr nur zu schauen.

Ich wünsche dir Zeit für dein Tun und dein Denken
nicht nur für dich selbst, sondern auch zum Verschenken.
Ich wünsche dir Zeit, nicht zum Hasten und Rennen,
sondern die Zeit zum Zufriedenseinkönnen.

Ich wünsche dir Zeit, nach den Sternen zu greifen
und Zeit, um zu wachsen, das heißt, um zu reifen.
Ich wünsche dir Zeit, neu zu hoffen, zu lieben,
es hat keinen Sinn, diese Zeit zu verschieben.

Ich wünsche dir Zeit, zu dir selber zu finden,
jeden Tag, jede Stunde als Glück zu empfinden.
Ich wünsche dir Zeit, auch um Schuld zu vergeben.
Ich wünsche Dir: Zeit um zu leben

Quelle: Sprücheportal.de


Zuletzt bearbeitet: 13.02.07 12:16 von Merlinchen


Noch etwas zu Thema Zeit:

Das wünsch ich Dir!

Zeit - um einmal auszuruhn!
Zeit - um Eigenes zu tun;
Zeit - zum Träumen und zum Denken;
Zeit - um andern Zeit zu schenken;
Zeit - zum Schmausen und Genießen;
Zeit - die Trübsal wegzuschließen;
Zeit - für Wein, Musik, Gesang;
Zeit - für großen Schaffensdrang;
Zeit - für Familie, Freunde, Gott;
Zeit - zu entfliehn dem Alltagstrott;
Zeit - zum Staunen und zum Beten;
Zeit - um Neuland zu betreten;
Zeit - zu haben sei Dir Zier:
Das wünsch ich Dir !

Rudolf Herzig








Hab ne Sprücheseite gefunden und vielleicht kennt noch jemand diese nicht.
Zitatenschatz



Danksagung zur Kommunion

Wo Liebe und Freundschaft gute Wünsche brachten,
soll auch mein Dank nicht vergessen sein.

Und allen, die an meiner Kommunion an mich dachten,
stellt sich heut meine Antwort ein.

Denn was ist schöner als ein Gruß von Lieben,
der herzlich, gut und ehrlich war gemeint.

Ein Echo ist zurückgeblieben,
das wärmt, als ob die Sonne scheint.

Habt also Dank für alles freundliche Gedenken,
mit dem mein Festtag wurde erhellt.

Einen Gruß will ich zurück Euch schenken,
und hoffe, dass er Euch gefällt.

LG

Claudia




http://www.taufgeschenke.com/taufsprueche/



Das ist ein Land der Lebenden und ein Land der Toten.
Die Brücke ist die Liebe - sie ist die einzige Wahrheit,
das einzig Beständige.

(Georges Joél)!

LG Elvira



Eines Nachts hatte ich einen Traum:
Ich ging am Meer entlang mit meinem Herrn.
Vor dem dunklen Nachthimmel
erstrahlten, Streiflichtern gleich,
Bilder aus meinem Leben.
Und jedes Mal
sah ich 2 Fusspuren im Sand,
meine eigenen und die meines Herrn.
Als das letzte Bild an meinen Augen
vorrübergezogen war, blickte ich zurück.
Ich erschrak als ich entdeckte,
dass an vielen Stellen meines Lebensweges
nur eine Spur zu sehen war.
Und das waren gerade die schwersten
Zeiten meines Lebens.
Besorgt fragte ich meinen Herrn:
"Herr, als ich anfing dir nachzufolgen,
da hast du mir verprochen,
auf allen Wegen bei mir zu sein.
Aber jetzt entdecke ich,
dass in den schwersten Zeiten meines Lebens
nur eine Spur im Sand zu sehen ist.
Warum hast du mich allein gelassen,
als ich dich am meisten brauchte?"
Da antwortete er:
"Mein liebes Kind, ich liebe dich
und werde dich nie alleine lassen,
erst recht nicht in Nöten und Schwierigkeiten.
Dort wo du nur eine Spur gesehen hast, da
habe ich dich getragen."

Quelle:
spuren im sand
von Margaret Fishback Powers




Zuletzt bearbeitet: 20.11.07 15:52 von Merlinchen
Seiten: Anfang ... 2 3 4 5 Zurück zur Übersicht